BEWERTUNG DES OBJEKTS THE EAST

Selbst dieses Objekt bewerten
Infos zum Objekt
Objektbewertung und Zeitpunkt
Diese Bewertung wurde bisher 39 mal gelesen
Geschrieben am 11.03.2009
Februar 2009
39
Lars (m)
 
Bewertungen
(3,5*)
(4*)
(4*)
(4,5*)
(4*)

Gesamtbewertung
(3,5*)
Eigentlich wollte ich ja in einen kleinen günstigen asiatischen Imbiß gehen, beim aussteigen aus der Straßenbahn am Paradeplatz sah ich im Stadthaus ein anscheinend neues asiatisches Restaurant. Ich fand zwar erst den Eingang nicht bzw. lief vorbei, da aber die Karte gut aussah und man mit Eröffnungsangeboten warb, ging ich ins The East hinein.

Es ist alles etwas dunkler und moderner gehalten, also nicht das typische verzierte Innenleben älterer asiatischer Restaurants. Es war eigentlich auch nicht so viel los, das Restaurant ist aber auch sehr groß.

Man kann sich aus der Karte zwischen verschiedenen Stilrichtungen ( Chinesisch, Thai oder Sushi) aussuchen oder man nimmt das All You can BBQ, das derzeit noch 15, 50 Euro am Abend kostet.
Hier kann man aus diversen Dim Sum, Vorspeisen, ein paar normalen Gerichten auswählen oder sich auf mongolische Art Sachen frisch zubereiten lassen.

Das mongolische Zubereiten nach Auswahl aus verschiedenen rohen Zutaten ist ganz nett, kommt aber nicht an die Qualität reiner Mongolen heran. Man kann z. B. die Soßen nicht richtig einschätzen und muss diese schon in der Auswahlschale dazu tun (bzw. der Koch hat eine Standard Soße).

Ich habe es zum Glück noch gesehen beim nehmen, aber bei den Dim Sum stimmten die Beschreibungen teils nicht und es waren irgendwie nicht gegarte drunter gekommen).
Die Auswahl an normalen fertigen Speisen war jetzt nicht so riesig.

Leider machte ich direkt mit dem ersten Bissen im Restaurant Erfahrung mit einem normal aussehenden Rindfleich Gericht mit - so dachte ich - größeren Paprika Stücken (oder große ganz milde Chillie), es stand rein nichts von scharf an der Beschreibung. Genau eins dieser großen Stücke war auch mein erster Bissen im Restaurant, ich esse gerne sehr scharf, aber das war echt die Hölle: ich habe noch nie so etwas scharfes gegessen!! mir liefen Tränen, Nasenschleim etc. übers Gesicht, selbst beim "Löschen" mit Reis brannte noch 10minuten später jedes Reiskorn einzeln im Mund..
Eine höhere Bedienung kam und frage auch, ob es mir gut geht.. als ich ihr zeigte, was ich gegessen habe, sagte Sie nur lächelnd "haha.. das nicht essen!!"

Dieses Erlebnis lasse ich aber trotzdem nicht in diese Bewertung eingehen. Die Speisen waren ok, aber vom Geschmack eher normal und weniger gewürzt und das Angebot war jetzt auch nicht der Renner.

Bei den für Mannheim gehobenen Preisen (und es wird ja bald noch teurer) würde ich deutlich mehr erwarten.

Getränkekarte war normal ok, es gibt auch eine größere Cocktailkarte, ich habe aber nur Bier und Radler gehabt.

Das The East kann ich daher nur sehr eingeschränkt empfehlen, es muss sich jeder selbst einen Eindruck verschaffen, mein erstes Mal wird aber auch mein letztes Mal gewesen sein. 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
mäßig
etwas überhöht
Ja, aber mit Einschränkungen

Selbst dieses Objekt bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN