BEWERTUNG DES OBJEKTS IL POMODORO

Selbst dieses Objekt bewerten
Infos zum Objekt
Objektbewertung und Zeitpunkt
Diese Bewertung wurde bisher 22 mal gelesen
Geschrieben am 19.01.2009
Januar 2009
39
Webmaster (m)
 
Bewertungen
(4,5*)
(3*)
(4*)
(5*)
(4*)

Gesamtbewertung
(4*)
Wir waren am Samstag Abend spontan das erste Mal da und hatten Glück, den letzten nicht reservierten Tisch (2 Personen) zu bekommen. Kurz darauf waren auch die reservierten Tische vollkommen belegt. Das Restaurant ist aber auch nicht allzu groß und fasst wohl maximal 50-60 Gäste.

Die Standard Karte hält in erster Linie Pizza und Pasta Gerichte bereit. Dazu kommen Antipasti, Salate, 2 Suppen, 4 Fleischgerichte und etwas Nachtisch. Dazu kamen wo wir da waren, ca. 5-6 an die Wand geschriebene Gerichte, die allerdings preislich noch über denen der Karte lagen. Eine einfache Pizzeria ist das Il Pomodoro aber nicht, sondern wartet schon mit vielen Meeresfrüchten oder ansonst frischen Zutaten auf.

Ich entschied mich nach langem Überlegen für "Saltimbocca alla Romana" (Kalbschnitzel mit Schinken und Salbei, mit Ofenkartoffeln und Prinzessbohnen), meine Partnerin für Spaghetti mit Gambas und Rucola:
Ich bekam immerhin drei kleine Schnitzel mit Schinken drauf in einer sehr gut schmeckenden Sauce und getrennt davon die Kartoffeln und Bohnen. Da konnte ich nicht meckern...
Die Spaghetti meiner Freundin freuten sich über ziemlich viele kleine und vom Fleisch feste Gambas, frischen Rucola und gut Knoblauch! Hat selbst mir sehr gut geschmeckt!

Getränkekarte ist recht normal für einen Italiener, die Weinauswahl aber sehr begrenzt und es wird nur die Rebensorte genannt, sonst nichts. Wein ist m. E. preiswert, die anderen Getränke (z. B. Köpi 0, 5l 4, 20 Euro oder Hefeweizen mit 3, 80) liegen auch nur minimal über den in Essen üblichen Preisen. Überrascht war ich allerdings, dass mein Radler in 2 Schichten ankam, man hatte wohl erst Sprite eingegossen und dann langsam Bier drauf... das hatte ich zuletzt vor vielen Jahren in einer billigen Unicampus Kneipe.. für ein Restaurant peinlich! Immerhin gibt es Köpi und nicht das eklige Stauder wie sonst in Essen.

Das sehr gute Essen hingegen liegt dann schon bei den nicht Italiener Standard Angeboten im Preis etwas über Niveau in Essen (mein Saltimbocca 17, 90, die Gamba Spaghetti 12, 00 Euro (teuerstes Pasta Gericht), aber auch wieder unterhalb der Möchtegern gehobeneren Klasse.
Man kann aber auch günstiger wegkommen mit normalen Gerichten wie Lasagne als Forno für 8, 90 Euro, Spaghetti Carbonara für 6, 90 oder eine wirklich gut große Pizza Spinaci für 6, 50 Euro.

Das Personal ist sehr freundlich, wir warteten bis zur Bestellung aber bestimmt 10-15 Minuten. Das Essen wurde überraschend zügig serviert und später war man auch aufmerksamer. Dass bei uns ein Getränk für 1, 90 zuviel auf der Rechnung war, sollte aber nicht vorkommen.

Auch wenn die Auswahl an nicht Pasta/Pizza Gerichten nicht so groß ist, kann ich das Il Pomodoro ruhig empfehlen!
Die Konkurrenz (auch aus eigenem Hause des Betreibers) ist allerdings in Rüttenscheid groß, sodass mein Besuch vermutlich eine Ausnahme bleiben wird.
 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gut
etwas überhöht
Ja, aber mit Einschränkungen

Selbst dieses Objekt bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN