BEWERTUNG DES OBJEKTS SA RANG BANG

Selbst dieses Objekt bewerten
Infos zum Objekt
Objektbewertung und Zeitpunkt
Diese Bewertung wurde bisher 114 mal gelesen
Geschrieben am 20.11.2008
November 2008
38
Webmaster (m)
 
Bewertungen
(4,5*)
(4*)
(5*)
(5*)
(4,5*)

Gesamtbewertung
(4,5*)
Das Sa Rang Bang ist meines Wissens der einzige Koreaner in Essen und existiert wohl schon seit 1981, muss aber irgendwann vor ein paar Jahren in eine kleine Seitenstraße in der Nähe der Messe / Gruga umgezogen sein. Wer nicht weis, dass dort ein sehr gutes Restaurant ist (oder zufällig im Messe Hotel gegenüber nächtigt), wird wahrscheinlich nie von diesem Haus erfahren. Es lebt allem Anschein nach von treuen Stammgästen oder Weiterempfehlung.

Das Ambiente ist etwas asiatisch angehaucht, aber weit weg von den typischen China-Restaurant Kitsch. Die weibliche Bedienung (gibt wohl nur die Dame und einen Herrn) ist in traditionellem koreanischen Gewand unterwegs, wobei beide sehr sehr nett sind.

Die Karte ist nicht so riesig, wobei man trotzdem Auswahl hat, das meiste sind koreanische Spezialitäten, teils mit leichter Tendenz Richtung China, Inder oder Japan (sind ja eh gegenseitig angelehnt), wobei "scharf" hier eher als recht sanft einzustufen ist.

War das dritte mal dort und hatte diesmal als Vorspeise "Kun Man Du", kleine mit Fleisch gefüllte Rollen (sehr lecker) und als Hauptspeise "Bulgogi", mariniertes Rindfleisch mit Zwiebeln. Das hatte einen sehr interessanten und einzigartigen Geschmack und wurde frisch auf einem nach oben gewölbten Grill am Tisch zubereitet. Soeinen Grill habe ich vorher noch nie gesehen, kann ihn auch nicht besser beschreiben.
War sehr lecker, allerdings war es von der Menge deutlich zu wenig für einen Erwachsenen und das bei 14, 30 Euro. Ich hätte zwar auch stattdessen "Nerbiabi a la Korea" nehmen können, was wohl das gleiche ist, nur zusätzlich mit frischem Gemüse, aber 10 Euro mehr ist mir ehrlich gesagt deutlich zu viel für Gemüse (24, 50 Euro).
Da muss man schon sagen, dass das Preisniveau schon ein bisschen zu hoch angesiedelt ist.
Das Hühner Curry meiner Freundin war hingegen für 10, 70 Euro gut im Preis, da von der Menge ausreichend und vom Geschmack auch gut (allerdings eher mild und kein Hauch scharf).

Das Sa Rang Bang kann ich letztlich auf alle Fälle sehr empfehlen, auch wenn aufgrund der nicht unendlich großen Karte und den bei den Spezialitäten teils überhöhten Preisen für einzelne Gerichte ein Besuch alle 3-6 Monate mir vollkommen ausreicht. 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gut
etwas überhöht
Ja, aber mit Einschränkungen

Selbst dieses Objekt bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN