BEWERTUNG DES OBJEKTS HABANA-CLUB

Selbst dieses Objekt bewerten
Infos zum Objekt
Objektbewertung und Zeitpunkt
Diese Bewertung wurde bisher 19 mal gelesen
Geschrieben am 22.09.2009
September 2009
39
Webmaster (m)
 
Bewertungen
(4,5*)
(4*)
(3,5*)
(5*)
(4,5*)
(keine Ahnung)

Gesamtbewertung
(4*)
Als Kuba Fan wollte ich endlich mal ein kubanisches/karibisches Restaurant in Essen ausprobieren, nachdem das super New Orleans in der City schon 2 Jahre nicht mehr existiert.
Das Haus liegt direkt gegenüber dem Landgericht in Essen neben anderen Restaurants der gehobenen Preiskategorie.

Das Ambiente ist nett, es sind zwei (rechts und links) zwei große Räume mit Tischen, alles in dunklen Tönen gehalten und hinter dem Linken gibt es eine richtig schöne Zigarrenlounge mit dunklen Mahagoni/Ledersofas und Sesseln in Kolonialstil Look. Auch die Toiletten sind sehr schön mit Mosaiken verschönert!

Außer den kubanischen Zigarren und den Salsa Kursen ist hier aber leider rein gar nichts! kubanisch/karibisch:
Das Essen ist spanisch (z. B. Tapas) oder mexikanisch (Tortillas, Fajitas etc.) und es gibt ein wenig argentinische Steaks.
Die Cocktails/Longdrinks haben leider bis auf Cuba Libre ebenso wenig mit Kuba zu tun: der Klassiker Mojito ist einfach eine Caipirinha mit Minzblättern (steht aber auch in der Karte somit korrekt unter Caipis, ehrlich sind sie!). Cubata oder Daquiri-Mare sucht man vergeblich.

Jetzt aber genug genörgelt und zu den positiven Dingen, dem Essen!

Ich hatte mir ein Gaucho Steak (17, 50 Euro) bestellt, meine Begleitung hatte die Fajitas Carne (15, 90).
Mein Gaucho Steak war medium (nicht vorher gefragt) und mit würzigen Kartoffelecken und Gemüse sehr lecker. Das Steak war jetzt nicht riesig, aber dürften ca. 250g gewesen sein, wobei man ruhig am Rand die dicke Sehne vorher hätte abmachen können, ich hatte mit dem Messer keine Chance die zu schneiden oder sauber abzutrennen. Die Kleinigkeit mehr Aufwand und ich wäre sehr zufrieden gewesen.
Richtig super war die Fajitas: die Teige waren in einem kleinen Korb, die Füllung kam in einer brodelnden Pfanne. Das Fleisch war richtig gut und die Mischung mit Zwiebeln und Paprika richtig gut gewürzt (schon scharf) und unglaublich lecker!! Durfte zum Glück etwas abhaben, was sich aber für mein helles Hemd nicht positiv auswirkte...

Zum Trinken hatten wir eine Flasche Pineo Wasser (1l, stand nicht auf der Karte) und insgesamt jeder 3 Caipi-Mojitos. Wie gesagt nichts cubanisch aber ok.

Das Preisniveau im Habana Club kann man schon als gehoben bezeichnen, Cocktails/Longdrinks alle in normal großen Longdrinkgläsern für ca. 6-8 Euro, unsere Mojitos lagen bei 6, 50 Euro.

Die normalen Gerichte fingen alle erst deutlich über 10 Euro an (s. o.), die Tapas von der speziellen Karte liegen im "normalen gehobenen" Preisniveau guter Spanier, Menge können wir nichts zu sagen.

Das Habana Club kann ich mal für einen schönen Abend empfehlen, wenn man sich auch mit spanisch/mexikanischer sehr guter Küche zufrieden geben kann.
Das Preisniveau ist aber schon gehoben (die Portionen aber gut!), dafür waren die Bedienungen dann aber insbesondere nach Essenslieferung sehr langsam und auch wenig aufmerksam! auf unseren 2. Cocktail warteten wir nach Bestellaufgabe rund 30 Minuten und man sah die Bedienungen auch nur im anderen Raum oder die waren hinter der Theke verschwunden. Das war nicht ok!

 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gut
etwas überhöht
Ja, aber mit Einschränkungen

Selbst dieses Objekt bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN