BEWERTUNG DES OBJEKTS TANDORI HAUS

Selbst dieses Objekt bewerten
Infos zum Objekt
Objektbewertung und Zeitpunkt
Diese Bewertung wurde bisher 26 mal gelesen
Geschrieben am 16.09.2009
September 2009
39
Webmaster (m)
 
Bewertungen
(4,5*)
(4*)
(4*)
(4,5*)
(4*)

Gesamtbewertung
(4,5*)
Das Tandori Haus befindet sich fast direkt am Viehhofer Platz und dem Beginn der Fußgängerzone der Innenstadt und entsprechend auch nur wenige Gehminuten vom neuen Einkaufszentrum Limbecker Platz entfernt an einer zweispurigen Straße. Das Restaurant ist von außen unscheinbar, wenn man nicht vorbeiläuft übersieht man es leicht.

Ich war jetzt das erste Mal dort und was ich mitbekommen habe, war innen alles neu renoviert und neue Möbel und Theke (vorher wohl sehr einfache Bistromöbel). Sieht jetzt aber ganz nett aus, wenn auch nicht super dekoriert. Zudem gibt es hinten einen kleinen Hinterhof Garten im Grünen mit Stühlen und Tischen, war aber den Abend etwas frisch.

Die Bedienung war normal nett und aufmerksam, der Chef nicht unbedingt immer im Raum, aber alles noch ok. Was auffällig war (hatte ich schon gehört), dass mehr als die Hälfte der Gäste auch bei unserem Aufenthalt Inder gewesen sein dürften...

Essensauswahl gab es neben einigen kleinen Vorspeisen die üblichen indischen Gerichte, d. h. viel mit Lamm oder Huhn oder vegetarisch sowie Sachen aus dem Tandoori (Lehmofen).
Ich entschied mich für Falafel als Vorspeise, die locker und gut waren und als Hauptgang für "Chicken Chili", meine Begleitung für das Chicken Ticka aus dem Tandori.

Interessant waren die Teller: dürften Blechteller!! gewesen sein mit Einteilung für Hauptgericht, Reis, Raita und Salat. Habe ich so noch nirgends gesehen ;-), aber entscheidend ist ja der Geschmack:
Das Chicken Chili war sehr schmackhaft, wenn auch überraschend sanft (hatte mich schon auf Feuerspucken eingestellt) für einen echten Inder (der mich vorher nicht nach Schärfe gefragt hat). Fleisch aber zart etc., also alles gut.

Auch das Chicken Ticka war sehr gut, zart und würzig (mittlere Schärfestufe für Europäer von der Bedienung bei uns nachgefragt), beim Tandori Haus gab es aber eine dunkelbraune Tandoori Marinade (statt der leuchtend roten bei anderen Indern), die allerdings kaum anders als die rote schmeckte. Alles gut!

Hervorzuheben sind definitiv die Preise (für einen vernünftigen Inder):
beide Hauptgerichte lagen bei 10, 50 Euro, die Falafeln kosteten gerademal 2, 50 Euro.
Noch besser die Getränke: Glas Cola, Sprite, Fanta, Wasser o.ä. nur 1, 20 Euro!!! Das 0, 4l Bier 2,- Euro. Die Rechnung wurde allerdings per Hand auf einen Notizblockzettel geschrieben... ;-)

Preislich liegen auch die anderen Fleisch Hauptgerichte alle zwischen 8, 90 und 11, 50 Euro, die vegetarischen Hauptgerichte zwischen 5, 50 und 7, 50 Euro.
Wirklich gutes Preis-Leistungsverhältnis!!

Ich kann das Tandori Haus nach diesem Besuch nur empfehlen, auch wenn die Einrichtung und Blechteller vielleicht nicht jedem Auge mit gehobenen Ansprüchen gerecht wird, aber das ist mir für die meisten Gelegenheiten definitiv egal!! 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gut
mäßig
Ja, aber mit Einschränkungen

Selbst dieses Objekt bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN