BEWERTUNG DES OBJEKTS KARAWANE

Selbst dieses Objekt bewerten
Infos zum Objekt
Objektbewertung und Zeitpunkt
Diese Bewertung wurde bisher 32 mal gelesen
Geschrieben am 14.08.2009
August 2009
39
Webmaster (m)
 
Bewertungen
(4,5*)
(4*)
(4*)
(4,5*)
(4*)

Gesamtbewertung
(4,5*)
Ich war das erste Mal wohl seit 10 Jahren mal wieder in der Karawane. Es ist eigentlich das bekannteste (da am längsten vorhanden) arabische Restaurant in Essen.

Das Ambiente ist jetzt nicht wirklich extrem arabisch oder orientalisch, eher normal, die Tische etwas altbacken, ist mir aber egal. Wichtiger ist, dass man immer reservieren sollte, wenn man das nicht tut, ist die Chance, nur noch an der Theke zu essen oder gar keinen Platz zu bekommen recht hoch. Die Toiletten könnten mal eine komplette Renovierung vertragen.

Die Speisekarte enthält wenig überraschend viele Lammgerichte, sonst vom Huhn bzw. wenig Kalb und Fisch. Natürlich viel mit Hülsenfrüchten.

Eigentlich ein Muss ist die Vorspeisenplatte mit 10-30 Schalen (bei 20 wiederholt sich nichts, reicht aber für 2 Personen als Komplettmahl). In den Schalen sind viele pürierte Gemüse, Cremes, gut gewürzte Gemüsesachen, Falafel, Quark und Käsesachen und nur bei zweien war Thunfisch bzw. Fisch drin. Fleisch gar nicht. Dazu bekommt man das ganz dünne Brot, mit dem man dippen kann. Man hat zwar fast keine Ahnung was da jetzt drin ist und selbst wenn der Chef es erklärt, vergisst man bei 20 Sachen direkt wieder, ist aber wirklich klasse, besonders für Experementierfreudige Menschen!

Als Hauptgericht habe ich mich für das typisch arabische Makluba mit Lamm (gibt es auch vegetarisch oder mit Huhn) für 13, 50 Euro entschieden. Makluba heisst eigentlich umgestürzter Topf und sind allgemein in Topf gedrückte Reisegerichte mit gemeint. Die Syrische Variante hier ist mit Blumenkohl, Mandelbättern und noch ein bisschen mehr Gemüse sowie Gemüsebrühe, was alles sehr sehr gut gewürzt ist und der Geschmack und die Brühe in den Reis eingezogen ist, also alles andere als trocken!. Die Portion ist groß und sehr lecker, habe bei einem anderen Restaurant auf der Tageskarte für eine Riesenportion einige Euro weniger gezahlt, aber da gibt es das nur alle Jubeljahre auf der Karte.
Auch die Fischpfanne einer meiner Begleitungen war wohl sehr gut und reichlich, mein kurzer Test war auch für mich sehr gut!

Die Getränkepreise sind recht normal mit 3, 50 Euro für 0, 5l Bier und 2, 10 Euro für 0, 3l Cola oder Apfelsaft Schorle.
Vorsichtig sollte man bei den Marokkanischen oder Irakischen "Tee" sein, die sind unglaublich süß und für uns einfach nicht genießbar.
Das gleiche gilt natürlich auch für die extrem süßen Nachspeisen, aber das sollte schon jeder Türkei Urlauber mal erfahren haben.

Auf alle Fälle kann ich der Karawane eine klare Empfehlung aussprechen! 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
mäßig
etwas überhöht
Ja, ohne Einschränkung

Selbst dieses Objekt bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN