Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 03 / 2008

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

weltgrößte Reisemesse ITB 2008 in Berlin mit Besucherrekord

10.03.2008 (Berlin, Essen):
Partnerland der Reisemesse ITB Berlin war die Dominikanische RepublikDie größte Tourismusmesse der Welt, die ITB Berlin ist am Sonntag mit einem neuen Besucherrekord von insgesamt 177.891 zu Ende gegangen. Zudem wurden auch deutlich mehr Fachbesucher - insgesamt 110.322 - aus aller Welt sowie ein neuer Besucherrekord von 11.000 Teilnehmern beim begleitenden ITB-Kongress gezählt. Der Streik der Berliner Verkehrsbetriebe konnte auch die rund 68.000 Privatbesucher am Wochenende nicht abhalten, ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr.

"Die ITB Berlin wächst weiter. Nach Angaben der Aussteller wurden im Umfeld der ITB Berlin Umsätze von knapp sechs Mrd. Euro getätigt", so der Geschäftsführer der Messe Berlin, Christian Göke. Knapp 40 Prozent der Fachbesucher reisten aus dem Ausland an, um sich in Berlin über die aktuellen Trends der Branche zu informieren. Die Stimmung in der internationalen Tourismusbranche und im Geschäftsreisemarkt ist weiterhin optimistisch. Auch die Aussteller zeigten sich mit ihrer Messebeteiligung sehr zufrieden. Umfragen auf der ITB Berlin ergaben, dass über 70 Prozent der Privatbesucher nach ihrem Messebesuch beabsichtigen, eine Reise im Reisebüro zu buchen, berichtet die Messeleitung.

Schon im Vorfeld hatte die Pressesprecherin der Messe Berlin gegenüber pressetext erklärt, dass die insgesamt 160.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche voll besetzt wären. Daher setzten zahlreiche Aussteller auf mehrstöckige Stände. Ein spektakuläres Beispiel war die rotierende Weltkugel der Emirates Airline mit drei Stockwerken. Erwartungsgemäß präsentierten sich die reichen Ölfördernationen am Persischen Golf mit großen Ausstellungsständen. Nicht nur die Emirate selbst, sondern auch deren Fluggesellschaften und Hotelketten setzen auf gediegenen Luxus-Tourismus. Stark vertreten waren neben den klassischen Reiseländern Spanien und Italien auch die jüngsten EU-Länder wie etwa Polen, Bulgarien, Rumänien und die boomenden baltischen Staaten.

Allerdings blieben die ganz großen der Branche, zum Beispiel Europas Nummer Eins und Europas Nummer Zwei - TUI und Thomas Cook - als Aussteller komplett der Messe fern.

Dominikanische Republik
Als Partnerland genoss die Dominikanische Republik maximale mediale Aufmerksamkeit. Das ganzjährige Reiseziel für Urlauber und Incentive-Veranstalter hat mittlerweile einen festen Platz im weltweiten Tourismus erobert. Dies zeigt die Entwicklung bei den internationalen Ankünften, die für 2007 auf über vier Millionen stiegen. Die Wachstumsperspektiven sind dank der stabilen politischen Lage des Landes und des sich ständig verbessernden Geschäfts- und Investitionsklimas beträchtlich. Der Messeauftritt der Dominikanischen Republik auf der ITB Berlin war von großer Termindichte bei den Einkäufergesprächen geprägt.

Magaly Toribio, Vizetourismusministerin Dominikanische Republik: „Die ITB Berlin hat unsere Erwartungen übertroffen. Unsere Aussteller haben deutlich mehr Geschäfte gemacht als 2007. Die Anfrage der Einkäufer war enorm, der Ansturm der Besucher auch. Wir sind mehr als glücklich („más que feliz“). Die ITB Berlin hat nicht nur mehr Interesse im deutschen Markt für unser Land geweckt. Wir standen und stehen auch international im Rampenlicht. Die Messe ist eine sehr gute Promotion für uns. Es gab wichtige Geschäftsgespräche mit Fachbesuchern zum Beispiel aus Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien. Auch in Russland und anderen osteuropäischen Ländern sehen wir interessante Märkte. Zahlreiche Journalisten aus der Dominikanischen Republik von Fernsehen, Hörfunk, Print- und elektronischen Medien haben über die Präsentation und die Messe ausführlich berichtet. Ich war nun das fünfte Mal auf der ITB Berlin. Es war bisher eindeutig meine beste Messe.“

Die ITB Berlin genießt zunehmende Attraktivität als Marketinginstrument bei Destinationen. Die Nachfrage von Bewerbern für die kommenden Messen gipfelte in der Vertragsunterzeichnung mit dem türkischen Tourismusminister für das Jahr 2010. Bewerbungen für die Jahre 2011 und 2012 laufen bereits.

Dass der Reiz der Ferne vor allem an den Besuchertagen zu wahren Anstürmen führt, ist keine Besonderheit der 42. ITB. Vertreten sind exotische Südseeinseln ebenso wie Länder Afrikas, die bisher auf der Weltkarte des Tourismus eine nur untergeordnete Rolle gespielt haben. Mehr denn je hat auf der Tourismusbörse das Thema "Klimaschutz" eine Rolle gespielt. Umweltbewußte kritisieren zwar, dass dies immer noch ein Minderheitenprogramm darstelle, dennoch wird dieses Thema - und das haben Experten bei mehreren Referaten unterstrichen - eine immer gewichtigere Rolle im weltweiten Fremdenverkehr spielen. Auch das Thema soziale Verträglichkeit und Reisen gehört zu diesen heißen Eisen. Das Interesse am Massenpublikum bleibt für diese Programme allerdings gering. Positiv zu vermerken ist, dass die jugendlichen Reisenden, die immerhin ein Viertel des gesamten Marktpotenzials umfassen, an dieser Art des Verreisens großes Interesse hat.

Quelle: [pte, ITB, Hotelkritiken.de]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 03 / 2008

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN