Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 11 / 2005

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Thomas Cook AG verkaufte Club Aldiana an Santana Cazorla Gruppe

30.11.2005 (Oberursel):
Wie erst im November per Pressemitteilung endgültig von Aldiana bekannt wurde, hat der bisherige Eigner, die Thomas Cook AG (u.a. Neckermann Reisen, Condor) bereits Ende September rund 75% der Anteile an Club Aldiana an die spanische Gruppe Santana Cazorla verkauft.

Der zweitgrößte deutsche Clubanbieter Aldiana, der im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 130 Millionen Euro erwirtschaftete, wird weiter wachsen und bestehende Anlage kontinuierlich auffrischen. Damit setzt der neue Mehrheitseigentümer, die Unternehmensgruppe Santana Cazorla, seinen Expansionskurs unter anderem in Richtung Mittelmeer fort.

Das Ziel ist nicht nur die bestehenden Anlagen von Aldiana wie beispielsweise Fuerteventura zu renovieren, sondern auch die Anzahl der Clubs zu erhöhen und in die Marke zu investieren. Auf der Interessenliste ganz oben stehen neue Clubanlagen in Österreich, Italien und Ägypten sowie in der Türkei. In diesen Ländern ist Aldiana vor allem an dem Betrieb und der Übernahme bestehender Anlagen interessiert, die dann über Management und Pacht-Verträge geführt werden sollen. Deutlich hat der neue 75,1%-Gesellschafter Grupo Santana Cazorla bereits seinen Willen geäußert, selbst in absehbarer Zeit auf den Kanaren und Balearen mit dem Bau eigener Anlagen aktiv zu werden. Mittelfristig ist auch wieder eine Aldiana-Expansion auf der Langstrecke wie zum Beispiel in die Karibik denkbar. Für die neuen Eigentümer ist die Positionierung des erfolgreichen Club-Anbieters klar: 'Aldiana ist keine Einrichtung, keine Formel und kein Ort, sondern ein Lebensgefühl. In den Aldianas entstehen Freundschaften, die über eine flüchtige Begegnung in einem gewöhnlichen Hotel hinausgehen und weit über die Zeit des Urlaubs bestehen,' so Santiago Santana Cazorla, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens.

Am 29. September 2005 hat die Unternehmensgruppe 75,1 Prozent der Anteile der Aldiana GmbH von der Thomas Cook AG gekauft. Nach wie vor ist Aldiana jedoch im Thomas Cook Konzern integriert und wird auch weiterhin über die gemeinsamen Vertriebskanäle vermarktet. Der Club Aldiana galt trotz seiner Bekanntheit als Sorgenkind des Thomas Cook Konzerns.Thomas Cook hat aber 24,9 Prozent an Aldiana behalten. Über den Kaufpreis der übrigen Anteile sei Stillschweigen vereinbart worden, teilt der Oberurseler Konzern mit.
[Aldiana, Thomas Cook AG, Hotelkritiken]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 11 / 2005

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN