Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 04 / 2005

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Calimera Playa Blanca auf Lanzarote wird 1. Capri Sommercamp

26.04.2005 (Köln, Eppelheim):
Zusammen mit den Calimera Aktivhotels, der Universität Heidelberg, dem Nationalen Olympischen Komitee und dem Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. hat Capri-Sonne das Projekt 'Capri Camp' initiiert. Unter dem Motto 'Ernährung - Bewegung - Kreativität' findet in der Woche vom 16. bis zum 23. August 2005 auf Lanzarote das erste internationale, speziell für Kinder zu diesen Themen konzipierte Camp statt. Ab Mai 2005 können sich Kinder im Alter zwischen acht und 14 Jahren für eine von 33 Capri-Sonne Aktivreisen für jeweils drei Personen bewerben.

Hintergrund der Kooperation ist die aktuelle Diskussion um die steigende Fettleibigkeit. Seit die Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2003 Ergebnisse über die Zahl übergewichtiger und fettleibiger Kinder publiziert hat, ist die Öffentlichkeit auf das Problem aufmerksam geworden. Nach dem Bundesgesundheitsbericht liegt der Anteil adipöser Kinder und Jugendlicher in Deutschland bei sieben Prozent (Bundesgesundheitsbericht 2003), Tendenz steigend. Ein Grund dafür ist der kontinuierliche Rückgang von Bewegung und Sport. Statt mit Freunden draußen zu spielen und aktiv zu sein, sitzen immer mehr Kinder zu Hause vor dem Computer oder Fernseher. Angesichts dieser Entwicklung hat die WHO eine Branchen übergreifende Zusammenarbeit von Politik, Industrie und Gesundheitsexperten empfohlen - eine Forderung, die in Deutschland auf Initiative der Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft Renate Künast mit der Gründung der Plattform für Ernährung und Bewegung (peb) umgesetzt wurde.

Unter pädagogischer Betreuung und südlicher Sonne sollen Kinder lernen, gesund zu leben und sich ausgewogen zu ernähren. Das Camp richtet sich darüber hinaus an die Eltern. Sie sollen Anstöße erhalten, über ihre Gewohnheiten nachzudenken und vielleicht sogar ihren Lebensstil zu ändern. Ziel von Capri-Sonne ist es, mit dem Camp eine feste Institution zu schaffen, die langfristig einen gesünderen Lebensstil fördert.

In diesem Jahr können sich Kinder aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz für das Camp bewerben. In den folgenden Jahren soll das Konzept Capri Camp ausgeweitet und in anderen Ländern rund um den Globus umgesetzt werden.

Die zur Rewe-Pauschaltouristik gehörenden Calimera Aktivhotels sind offizieller Hauptkooperationspartner und stellen den Teilnehmern mit dem Hotel in Playa Blanca auf der Urlaubsinsel Lanzarote eine weitläufige Anlage direkt am Meer zur Verfügung. Die Planung, Organisation und Durchführung des Sportprogramms während des Camps übernehmen die Universität Heidelberg mit der Ballschule und dem Bereich Aquafit sowie der Schwimmverband Nordrhein-Westfalen. Die Ballschule der Universität Heidelberg wird die Camp-Teilnehmer in Workshops für alte und neue Ballspiele begeistern. Denn Ballsportarten sind ideal, um die motorische Entwicklung zu fördern - und bei Kindern besonders beliebt.

'Bewegung, Spaß am Sport und gesunde Ernährung bei Kindern werden in allen Calimera Aktivhotels bereits seit langem groß geschrieben. Daher wird die Kooperation mit dem Capri-Camp als innovative, sinnvolle Ergänzung unseres Urlaubprodukts, die sich mit unserer grundsätzlichen Einstellung zu einer gesunden, aktiven Urlaubsgestaltung im Sinne unserer Gäste deckt', sagt Johannes Althapp, Geschäftsführer der Calimera Aktivhotels.

Außerdem wird das Sportprogramm von Angeboten rund um das Element Wasser ergänzt: Der Schwimmverein Nordrhein-Westfalen e.V. bietet Schwimmkurse an: Unter der professionellen Anleitung eines Schwimmlehrers können die Teilnehmer in Workshops ihre Schwimmfähigkeiten unter Beweis stellen und verbessern. Bei Wassergymnastikkursen und -spielen des Fachbereichs Aquafit der Universität Heidelberg können sich die Kinder austoben und erhalten neue Ideen, wie man im Wasser Spaß haben kann.

Darüber hinaus beteiligt sich das Nationale Olympische Komitee (NOK) mit der Durchführung eines 'Fairplay Parcours' am Capri Camp und unterstützt damit das Ziel des Camps, soziale Kompetenz und Fairplay im Miteinander zu erleben. Die Ernährungsworkshops leitet Ernährungswissenschaftlerin Dr. Antje Louis in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Hier sollen die Kinder für gesundes Essen, Trinken und Geschmack sensibilisiert werden. Auf spielerische Art lernen sie die wichtigsten Ernährungsregeln und erfahren, dass gesunde Gerichte nicht nur kinderleicht zuzubereiten sind, sondern auch lecker schmecken. Werbekampagne sichert hohe Aufmerksamkeit

Einsendeschluss verwirrend:
Ab Mai 2005 stehen im Handel extra gestaltete Promotionboxen, die Bewerbungskarten für das Camp enthalten.
Leider gibt es über den Einsendeschluss unterschiedliche Angaben: während die Calimera Aktivhotels - bzw. die LTU Touristik vom 31. Juli spricht, gibt Capri-Sonne selbst in Ihrer Presseinformation bereits den 15. Juli als Einsendeschluss an. Parallel zum Postweg ist laut Capri-Sonne auch eine telefonische Bewerbung unter 01805-114040 möglich. Laut Rewe können sich Kinder auch über das Internet unter www.capri-sonne.de oder www.calimera.com an der Verlosungsaktion teilnehmen.
[ltu-Touristik, Capri-Sonne, Hotelkritiken]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 04 / 2005

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN