Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 01 / 2005

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Accor Hotel Gruppe steigerte den Umsatz in 2004 um 4,6 Prozent

27.01.2005 (Paris, München):
Der konsolidierte Umsatz der Accor Gruppe für das Gesamtjahr bis zum 31. Dezember 2004 ist um 4,3 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro angestiegen. Ohne Wechselkurseinflüsse und bei konstantem Portfolio erhöhte sich der Umsatz um 4,6 Prozent dank einer Umsatzsteigerung von 5,1 Prozent allein im vierten Quartal, die die gute Nachfrage in sämtlichen Geschäftsbereichen widerspiegelt.

Der vergleichbare Umsatz in der Hotellerie stieg im Gesamtjahr um 4,1 Prozent. In berichteten Zahlen wurde eine Verbesserung um 3,8 Prozent verzeichnet. Darin berücksichtigt sind ungünstige Wechselkurseinflüsse im Zusammenhang mit dem Dollar (- 2,2 Prozent), die zumindest teilweise durch das mit neu eröffneten Hotels erwirtschaftete Wachstum von 2,8 Prozent ausgeglichen werden konnten. Im Gesamtjahr erhöhte sich der Umsatz im Luxus- und Mittelklassesegment um 5,0 Prozent basierend auf der starken Geschäftsentwicklung in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Osteuropa, Asien und Lateinamerika. In Frankreich, Spanien und Italien müssen sich die Anzeichen für eine nachhaltige Erholung noch verdichten.

Im Economy-Segment wurden Umsatzsteigerungen von 3,2 Prozent in Europa und 2,6 Prozent in den Vereinigten Staaten verzeichnet. Die Umsatzzahlen des vierten Quartals konnten im Vergleich zum dritten Quartal verbessert werden. Im Luxus- und Mittelklassesegment belief sich die Umsatzsteigerung im vierten Quartal auf 4,2 Prozent in vergleichbaren Zahlen (einschließlich 1,6 Prozent in Frankreich und 3,0 Prozent im übrigen Europa), gegenüber einem Anstieg von 2,0 Prozent im dritten Quartal. Das kontinuierliche Umsatzwachstum im Economy-Segment setzte sich in Europa mit einem Zuwachs von 2,5 Prozent fort. In den Vereinigten Staaten profitierten die Economy-Hotels allmählich von der wirtschaftlichen Erholung und erzielten eine Umsatzsteigerung von 4,7 Prozent in vergleichbaren Zahlen.

Das stabile und nachhaltige Wachstum im Geschäftsbereich Services setzte sich auch im vierten Quartal fort. Der Umsatz in vergleichbaren Zahlen erhöhte sich für das Gesamtjahr um 9,4 Prozent, dabei betrugen die Umsatzzuwächse in Europa 7,5 Prozent und in Lateinamerika 11,8 Prozent. In berichteten Zahlen belief sich die Umsatzsteigerung für das Gesamtjahr auf 7,5 Prozent, was in erster Linie auf die Wechselkurseffekte im Hinblick auf die latein-amerikanischen Währungen zurückzuführen ist. Im vierten Quartal erhöhte sich die geschäftliche Aktivität insgesamt um 8,3 Prozent.

Der Umsatz aus anderen Aktivitäten der Gruppe (Reisebüros, Spielcasinos, Restaura-tion und Bahnservices) stieg in vergleichbaren Zahlen um 4,7 Prozent und in berichteten Zahlen um 4,9 Prozent für das Gesamtjahr. Insbesondere das Reisebürogeschäft verzeichnete im vierten Quartal mit einer Umsatzsteigerung von 14,1 Prozent in vergleichbaren Zahlen ein starkes Wachstum. Expansion im Jahr 2004 Im Jahresverlauf setzte Accor die Expansionsstrategie der Unternehmensgruppe fort.

Im Geschäftsbereich Hotellerie wurden 188 neue Hotels (mit insgesamt 23.472 Zimmern) eröffnet. Im Geschäftsbereich Services erfolgte die Akquisition der auf Geschenk-Gutscheine spezialisierten britischen Gesellschaft Capital Incentives. Im Reisebürogeschäft wurde die Übernahme des Protravel-Netzwerks in Frankreich und des Maritz-Netzwerks in den Vereinigten Staaten durch Carlson Wagonlit Travel vollzogen. Im Segment Bahnservices erhielt Compagnie des Wagons-Lits den Zuschlag für einen Fünfjahresvertrag über Catering-Leistungen in den französischen Hochgeschwindig-keitszügen. Ebenfalls in diesem Jahr erwarb Accor eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 28,9 Prozent am Club Méditerranée und wurde damit zum größten Gesellschafter. Im Casinosegment wurde die Gründung der Groupe Lucien Barrière, an der Accor mit 34,0 Prozent beteiligt ist, Ende des Jahres abgeschlossen. Erwartungen für das Jahresergebnis 2004 Mit einer erwartungsgemäßen Entwicklung im vierten Quartal bestätigte Accor die Ge- winnerwartungen für das Gesamtjahr. Prognostiziert wurde ein Ergebnis vor Steuern von 570 bis 590 Millionen Euro.

Accor, mit 158.000 Mitarbeitern in 140 Ländern präsent, ist europäischer Marktführer und weltweit eine der größten Gruppen im Reise-, Tourismus- und Dienstleistungssektor. Zu Accor gehören zwei internationale Hauptgeschäftsfelder : Hotellerie mit fast 4.000 Hotels (463.427 Zimmer) in 90 Ländern sowie Casinos, Reisebüros und Restaurants und der Bereich Dienstleistungen für Unternehmen und öffentliche Institutionen. 1
[Accor]
 

[Accor]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 01 / 2005

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN