Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 01 / 2005

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Deutsche Flughäfen 2004 mit deutlichem Zuwachs an Passagieren

27.01.2005 (Berlin):
Die 19 internationalen Verkehrsflughäfen der ADV verzeichneten im zurückliegenden Jahr ein deutliches Wachstum des Passagieraufkommens um 7,9%. Mit insgesamt 155,7 Mio. Passagieren wurden in 2004 damit mehr Passagiere abgefertigt als im 'Vorkrisenjahr' 2000. Der innerdeutsche Verkehr wuchs im Vergleich zum Jahr 2003 um 0,1%, zu und von europäischen Flughäfen um 9,6% und der interkontinentale Verkehr um 16,6%.

Im Gesamtjahresergebnis nahm das Aufkommen im Linienverkehr um 8,8% zu. Das positive Ergebnis wurde durch ein erweitertes Angebot der Low Cost-Fluggesellschaften im innerdeutschen und Europa-Verkehr erreicht. Dieses Marktsegment wuchs in 2004 um 35,8% und hatte mit 21,5 Mio. Passagieren einen Anteil von insgesamt 13,9% am Lokalaufkommen der internationalen Verkehrsflughäfen. Der noch im Vorjahr rückläufige traditionelle Charterflugverkehr legte um 3,4% zu.

Das Luftfrachtgeschäft war an der Mehrzahl der deutschen Flughäfen von hohen Zuwachsraten geprägt. Insgesamt wurde mit einer Aufkommensmenge von 2.766.900 t das Vorjahresniveau um 14,2% überschritten. Die Ausladungen stiegen um 16,3%, die Einladungen um 13,2%. Das Luftpostaufkommen blieb mit einer Veränderungsrate von -10,1% erneut deutlich rückläufig.

Bernd Nierobisch, Geschäftsführer der ADV: 'Im Jahr 2004 hat die Luftverkehrsbranche erstmalig seit drei Jahren wieder eine deutliche Marktbelebung erfahren. Die schwache Nachfrage im innerdeutschen Flugverkehr wurde durch die erfreulichen Zuwachsraten im grenzüberschreitenden Verkehr kompensiert. Bei einer günstigen Entwicklung der Konjunktur kann auch in 2005 eine deutliche Steigerung des Luftverkehrsaufkommens erwartet werden.'

Auf den 15 in der ADV zusammengeschlossenen regionalen Verkehrsflughäfen und Verkehrslandeplätzen mit Linien- und Pauschalreiseverkehr stieg das Passagieraufkommen um 24,2% auf insgesamt 4,6 Mio. Passagiere, wobei der Verkehrsanteil von Low Cost-Airlines im Linienverkehr sogar um 42% zunahm. Damit setzte sich der Trend einer uneinheitlichen Verkehrsentwicklung zwischen Flugplätzen mit und ohne Angeboten von Low Cost-Airlines fort. Im Pauschalreiseverkehr zeichnet sich auch auf den Regionalflughäfen eine Wiederbelebung ab. Die Gesamtzahl der Passagiere stieg um 4,4% auf 1,6 Mio. Im Luftfrachtgeschäft der Regionalflughäfen ist eine Steigerung um 144 % eingetreten, wobei allerdings das niedrige Ausgangsniveau des Vorjahres zu berücksichtigen ist. Bei der Luftpost war demgegenüber ein erneuter Rückgang (-29,4%) zu verzeichnen.
[ADV, ots]
 

[ADV, ots]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 01 / 2005

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN