Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 11 / 2004

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Le Meridien Hotel in Stuttgart wurde am Montag neu eröffnet

17.11.2004 (Stuttgart):
Ausblick vom neuen Le Meridien Hotel in StuttgartFür Stuttgart-Touristen gibt es eine neue luxuriöse Übernachtungsmöglichkeit. In den Räumen des früheren 'Hotel Intercontinental' an der Willy-Brandt-Straße ist am Montag das 'Le Méridien' eröffnet worden. Nach sieben Monaten Umbauzeit konnten 97 Gäste erstmals in die runderneuerte Nobelherberge einziehen. Direktor Bernd Schäfer-Surn will mit dem Luxushotel einen Farbtupfer in der Hotellerie der Landeshauptstadt setzen.

Das Fünf-Sterne-Hotel ist das siebte Hotel der Kette in Deutschland und verfügt über 281 Zimmer. Außerdem gibt es einen Wellnessbereich sowie Tagungsräume für mehr als 1.300 Gäste. Die Zimmerpreise reichen nach Angaben von Hoteldirektor Bernd Schäfer-Surén von 225 Euro bis zu 1925 Euro für eine Luxus-Suite.  

In den frühen Morgenstunden am Montag hatten in der Lobby, im Restaurant auf den Gängen und in den 281 Zimmern des Le Meridien noch Putzkolonnen Hand angelegt, um dem Luxushotel den Glanz zu verleihen, dem es gebührt. Punkt neun Uhr wurde dann der rote Teppich ausgerollt und die ersten Gäste empfangen. Bis zum Mittag hatten bereits 54 Gäste eingecheckt, ihre Karte für das Zimmer in Empfang genommen und sich der Luxusausstattung hingegeben. Mehr als 100 Kunden hatten sich am Eröffnungstag Zimmer reservieren lassen und waren somit in den Genuss des Eröffnungspreises von 155 Euro gekommen.

Mit einem exzellenten Speise-, Getränke- und Serviceangebot sollen Geschäftskunden und Touristen angelockt und mit französischem Flair begeistert werden. 19 Millionen Euro hat sich die Aachener und Münchener Versicherung als Besitzerin der Immobilie den Umbau kosten lassen. Folglich sind die Preise nicht für den kleinen Geldbeutel gedacht. Bei Zimmerpreisen von 225 Euro bis zur 1925 Euro teuren Luxus-Suite erwartet Schäfer-Surn indes eine Auslastung von 60 Prozent.

Das Stuttgarter Fünf-Sterne-Hotel ist das siebte Hotel der Kette Le Meridien (Hauptsitz in London) in Deutschland und das 135. weltweit. Alle 281 Zimmer, davon 3 behindertengerecht ausgestatt, inklusiv der 35 Suiten sind mit Breitband-Internet-Zugang ausgestattet. Jedes Zimmer hat einen Flachbildschirm und ein Marmorbad. Es gibt zudem 13 Tagungsräume für mehr als 1300 Gäste. Der Veranstaltungsbereich hat eine Kapazität von 800 Teilnehmern, bei Theaterbestuhlung reicht es für 580 Besucher. Im 433 Quadratmeter großen Ballsaal lassen sich Bankette für 420 Gäste ausrichten. Der Wellnessbereich erstreckt sich auf 850 Quadratmeter über zwei Ebenen. Das Hotel, das am 20. Januar 2005 eine große Eröffnungsparty feiert, beschäftigt 130 Mitarbeiter.

Die weitere Zimmerausstattung: Klimaanlage, Wecker, Dusche bzw. Badewanne, mehrere Telefone, Faxanschlüsse, Standspiegel, Fön, Kosmetikspiegel, Minibar, Hosenbügler, Zimmersafe. Als Service werden u.a. angeboten: 24 Stunden Zimmerservice, Betten-Aufdeckservice und Schuhputzdienst über Nacht.  

Das Restaurant 'Le Cassoulet' mit 196 Sitzplätzen bietet französische sowie regionale Spezialitäten. Die angeschlossene Cocktailbar 'Lillet' mit 45 Sitzplätzen empfängt Sie in gepflegter Atmosphäre mit Pianomusik. Sowohl das Restaurant und die Bar sind täglich für  geöffnet. Das Restaurantkonzept wurde von dem bekannten Pariser Restaurateur Michel Rostang mitgestaltet.

Im 850 Quadratmeter großen Fitness- & Wellness-Bereich werden verschiedene Programme und Sportaktivitäten angeboten. Man kann in entspannender Atmosphäre in der Day Spa den großzügigen Innenpool, Sauna, Dampfbad, Solarium, Fitness- und Gymnastikraum, Massage und kosmetischen Pflegeprogrammen genießen.
[Le Meridien, StZ, Hotelkritiken, Foto: Le Méridien]
 

[Le Meridien, StZ, Hotelkritiken, Foto: Le Méridien]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 11 / 2004

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN