Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 10 / 2004

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Germanwings steigert Passagierzahlen im 2. Jahr um 44 Prozent

26.10.2004 (Köln):
Germanwings hat sich zwei Jahre nach dem Start des ersten Flugzeuges mit 4U-Flugnummer am 27. Oktober 2002 ab Köln/Bonn im Marktsegment der Günstig-Flüge erfolgreich positioniert: Allein von Januar bis Oktober 2004 beförderte die Günstig-Airline etwa 2,8 Millionen Fluggäste, was einer Steigerung von 44 Prozent zum Vorjahr entspricht. Über die vergangenen Monate wies die Airline kontinuierlich positive Monatsergebnisse aus und bewies damit, dass ihr Geschäftskonzept wirtschaftlich erfolgreich ist und zudem eine Expansion erlaubt. 'Wir haben unsere Planungen aus dem Jahr 2003 für das laufende Jahr realisiert und in wichtigen Punkten sogar noch übertroffen', resümierte Germanwings-Geschäftsführer Dr. Joachim Klein am Montag vor Journalisten in Köln.

Der Geschäftsführer weiter: 'Besonders wichtig ist für uns jedoch, dass wir bei unseren Passagieren punkten konnten: Wir sind bei Privat- und Geschäftsreisenden bestens angesehen und haben Spitzenwerte sowohl bei eigenen als auch bei neutralen Kundenbefragungen. Germanwings liegt in der Preiswahrnehmung vorne, wird für die hohe Qualität der Dienstleistung bestens bewertet, und unsere Website als unser Hauptvertriebskanal hat sich als eines der führenden deutschen Reiseportale etabliert.' www.germanwings.com wird derzeit jeden Monat etwa 2,5 Millionen mal besucht und beschert der Airline mit zusätzlichen Einkünften aus ihrer Vermarktung im siebenstelligen Bereich ein erfreuliches Zusatzgeschäft mit hoher Rentabilität.

Germanwings konnte im Vorjahresvergleich den Umsatz um mehr als 50 Prozent steigern. Der Anteil der Geschäftsreisenden wuchs alleine im vergangenen halben Jahr von 38 Prozent auf 42 Prozent, der Sitzladefaktor stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Prozentpunkte auf 82,3 Prozent an. Die Zuverlässigkeit in der Durchführung des Flugprogramms seit Bestehen von Germanwings ist mit 99,99 Prozent branchenweit auf Spitzenniveau und wurde gegenüber dem Vorjahr mit 0,14 Prozentpunkten auf hohem Niveau nochmals gesteigert.

Germanwings schmiedet weitere Expansionspläne: Derzeit werden die Standorte Berlin-Schönefeld, Hamburg, Nürnberg und Zürich als mögliche weitere Abflughäfen evaluiert. Über die Aufnahme des Flugbetriebes in Düsseldorf gab es allerdings wie auch bei HLX keine Informationen. Mit 30 Zielen ab Köln/Bonn im Ende der Woche beginnenden Winterflugplan und 16 Destinationen ab Stuttgart ist Germanwings an diesen beiden Stationen Marktführer im Low Cost Geschäft. Die Günstig-Airline ist in Köln/Bonn mit 30 Prozent aller Flugbewegungen sogar größte Fluggesellschaft am Airport, in Stuttgart ab Beginn des Winterflugplans zweitgrößte hinter Lufthansa. Für 2005 peilt Germanwings eine Passagierzahl zwischen 4,5 und 6 Millionen an und will ihre Flotte auf 16 bis 20 Flugzeuge aufstocken.

Kundenbefragungen zeigen, dass Germanwings-Kunden mit dem Produkt sehr zufrieden sind und die Airline wieder wählen würden. Bei der aktuellen Umfrage des Wirtschaftsmagazins Capital erreichte die Günstig-Airline den ersten Platz und wurde zur 'Billigairline des Jahres 2004' gewählt. Die Gesamtbewertung zeige auch, dass Germanwings in den Kriterien Preis/Leistung, Sicherheitsgefühl, Service, Sitzkomfort, Verpflegung und Pünktlichkeit auch im Spitzenfeld aller Airlines in Europa rangiert und sich mit den etablierten großen Netzwerkfluggesellschaften messen könne.

Das Angebot der Billigflieger soll nach Angaben von Germanwings auch den Tourismus im Einzugsgebiet des Flughafens Köln/Bonn vorangebracht haben: Mehr als 25 Prozent der Passagiere auf den Germanwings-Flügen reisen aus den europäischen Destinationen nach Köln/Bonn und wieder zurück. Die Übernachtungsstatistik spiegle den Trend wieder: Im Zeitraum zwischen Januar und Juli 2004 stiegen die Übernachtungszahlen in Köln um 5,3 Prozent, in Bonn/Rhein-Sieg-Kreis um 4,2 Prozent und im Bergischen Land sogar um 15,3 Prozent.
[Germanwings, Hotelkritiken]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 10 / 2004

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN