Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 09 / 2004

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Adria Airways und Croatia Airlines neue Star Alliance Partner

09.09.2004 (Frankfurt a.M.):
Der weltweite Fluglinienverbund Star Alliance wird die Quabtität des Streckennetzes durch das Hinzukommen zweier neuer Regionalpartner, Adria Airways und Croatia Airlines, weiter verbessern. Mit dem Hinzukommen in die Allianz werden beide Fluggesellschatten über ihre jeweiligen Zentren in Ljubljana und Zagreb das Angebot der Star Alliance von und nach Südosteuropa verstärken. Auch die Rolle der Star Alliance als führender Fluglinienverbund in den neuen EU-Mitgliedstaaten wird dadurch weiter gestärkt. Die Star Alliance bietet bereits mehr als 1.750 Flüge pro Woche in 21 Städte der zehn Länder an, die der EU im Mai dieses Jahres beigetreten sind.

Um Regionalpartner zu werden, müssen die Airlines neben der Erfüllung bestimmter Kriterien durch eines der bestehenden Mitglieder unterstützt werden und enge Kontakte zu ihm unterhalten, um eine rasche und reibungslose Integration zu gewährleisten. Die unterstützende Airline wird den Regionalpartner innerhalb der Allianz vertreten. Im Fall von Adria Airways und Croatia Airlines wird ihr langjähriger Partner Lufthansa diese Rolle übernehmen. Für die Kunden bieten die Regionalpartner dieselben Vorzüge wie die anderen Mitglieder der Star Alliance, einschließlich  Vergünstigungen für Vielflieger, Zugang zu Lounges oder Durchabfertigung.

'Mit Adria Airways, Blue1 und Croatia Airlines an Bord wird unser Konzept der Regionalpartner die Reichweite des Streckennetzes und die Vorteile für die Kunden vergrößern, und die regionalen Märkte werden weiter ausgebaut', erklärte Jaan Albrecht, CEO der Star Alliance.  Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, erläuterte: 'Bereits seit langer Zeit arbeiten wir sehr erfolgreich in verschiedensten Bereichen mit Adria Airways und Croatia Airlines zusammen - und so sind wir auch von einer erfolgreichen Kooperation mit diesen Airlines in-nerhalb der Star Alliance überzeugt. Mit dem angekündigten Beitritt der TAP Air Portugal im nächsten Jahr wird neben der iberischen Halbinsel nun auch Südosteuropa dank der neuen Regionalpartner noch enger an das globale Streckennetz der Star Alliance angebunden, die Wettbewerbsposition der Star Alliance wird damit weiter ausgebaut. Das ist eine gute Nachricht für Reisende in diese zukunftsträchtigen Märkte.'

Adria Airways - Slowenien

Adria Airways, die nationale Fluggesellschaft Sloweniens, verfügt über umfangreiche, im Laufe von 43 Jahren gesammelte Erfahrungen in den Bereichen Charter- und Linienflüge. Die Geschichte von Adria Airways reicht bis ins Jahr 1961 zurück, als die Airline als Charter-Gesellschaft gegründet wurde. In den Achziger Jahren nahm die Airline Linienflüge auf und wurde zu einem Mitglied des Internationalen Luftverkehrsverbandes IATA. Heute entfällt der Hauptteil des Geschäfts von Adria Airways auf Linienflüge; 180 wöchentliche Flüge verbinden Ljubljana mit mehr als 20 überwiegend europäischen Zie-len. 'Wir sind stolz, dass wir als Regionalpartner des wichtigsten strategischen Fluglinienverbunds angenommen wurden und sind überzeugt, dass dadurch unsere Position als zuverlässige Fluggesell-schaft mit hochwertigem Service weiter gestärkt wird', erklärte Dr. Branko Lucovnik, Präsident von Adria Airways.

Croatia Airlines - Kroatien

Croatia Airlines, die nationale Fluggesellschaft Kroatiens, firmiert seit 1990 unter ihrem jetzigen Namen. Auch bei dieser Airline liegt der geschäftliche Schwerpunkt auf dem Linienflugverkehr. Mit einer Flotte von elf Maschinen werden derzeit 26 europäische Ziele mit 430 Flügen pro Woche bedient. 'Wir sind stolz darauf, als Regionalpartner der Star Alliance akzeptiert worden zu sein ', erklärte Ivan Misetic, Präsident & CEO von Croatia Airlines. 'Wir glauben, dass die Integration von Croatia Airlines in diese führende Vereinigung von Fluggesellschaften zur Weiterentwicklung des Netzes der Star Alliance beitragen und zu einer noch größeren Anerkennung unseres Unternehmens auf dem europäischen Markt führen wird.'

Ausgehend von den Statistiken der IATA zum Jahr 2003 ist weltweit jeder vierte Passagier mit einer Mitgliedsgesellschaft der Star Alliance geflogen, während die Partner der Allianz in Bezug auf den Ertrag pro Passagierkilometer einen weltweiten Marktanteil von 25,4 Prozent erreicht haben. Mit der Aufnahme der neuen Regionalpartner und der geplanten Integration von South Africa Airways und TAP Air Portugal im Jahr 2005 werden diese Zahlen weiter steigen. Den Prognosen zufolge wird die Star Alliance einen weltweiten Marktanteil von 25,7 Prozent in Bezug auf die Passagierzahlen und von 26,8 Prozent in Bezug auf den Ertrag pro Passagierkilometer erreichen und somit ihren Kurs fortsetzen, mehr Flüge zu mehr Zielen als irgendein anderer Fluglinienverbund anzubieten.

Die Star Alliance wurde 1997 als erste wirklich weltweite Kooperation von Fluggesellschaften mit dem Ziel gegründet, ihren Kunden ein globales Streckennetz und ein 'nahtloses' Reiseerlebnis zu bieten. Die Mitglieder der Allianz sind Air Canada, Air New Zealand, ANA, Asiana Airlines, Austrian, bmi, LOT Polish Airlines, Lufthansa, Scandinavian Airlines, Singapore Airlines, Spanair, Thai Airways Internatio-nal, United, US Airways und VARIG Brazilian Airlines. Die Mitgliedsgesellschaften bieten mehr als 14.000 Flüge pro Tag an und bedienen 755 Ziele in 132 Ländern.
[dlh, Star Alliance, Hotelkritiken]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 09 / 2004

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN