Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 07 / 2004

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

GermanWings mit fast 50% mehr Fluggästen im ersten Halbjahr

24.07.2004 (Köln/Bonn):
Am Mittwoch dieser Woche lud der No-Frills Flieger GermanWings zur Pressekonferenz. Mit einer durchschnittlichen Auslastung von 80,9 Prozent verlief das erste Halbjahr 2004 für die Airline nach eigenen Aussagen deutlich besser als geplant. 'Wir haben unser Angebot an Zielen innerhalb eines Jahres um mehr als 50 Prozent gesteigert und die zusätzlichen Kapazitäten hervorragend abgesetzt', sagte Germanwings-Geschäftsführer Dr. Joachim Klein am Mittwoch am Flughafen Köln/Bonn vor Journalisten. 'Damit haben wir exzellente Voraussetzungen für weiteres Wachstum und streben für das kommende Jahr eine dynamische Expansion an.'

Im ersten Halbjahr 2004 hat Germanwings bereits 1,5 Millionen Passagiere in eine der 34 Destinationen gebracht - und damit 43,3 Prozent mehr als im ersten Halbjahr des Vorjahres. Die Gesamtzahl der Germanwings-Buchungen hat die Marke von fünf Millionen überschritten. Inzwischen wählen mehr als 94 Prozent aller Kunden das Internet für ihre Buchung, das der Airline deutliche Kostenvorteile beschert und den eigenen Internetauftritt inzwischen in die Top drei der Reiseportale in Deutschland katapultiert hat. Die Site entwickelt sich nach den Angaben des stellvertretenden Germanwings-Geschäftsführers Dr. Andreas Bierwirth mehr und mehr zu einem Produkt, das die Fluggesellschaft zusätzlich vermarkten kann: 'Wir haben mit unserer Website eine ganze Reihe von Plänen, hier gibt es zahlreiche spannende Ideen, von denen wir einige noch in diesem Jahr umsetzen werden.'

Nachdem die Zahl der Destinationen mit dem Sommerflugplan 2004 um mehr als 50 Prozent gestiegen ist, beschleunigt sich das Wachstum der Passagierzahlen in der zweiten Jahreshälfte noch: Allein für den Juli erwartet Germanwings 330.000 Passagiere. Besonders erfreulich entwickelt sich der Anteil der Business-Passagiere bei Germanwings: Er liegt inzwischen bei über 40 Prozent. Viele Geschäftsreisende buchen vergleichsweise spät und zahlen daher höhere Preise als Frühbucher. Das lohnt sich trotzdem, weil Germanwings auch kurz vor dem Abflug den Preis der traditionellen Netzwerkfluggesellschaften noch deutlich unterbietet. Die Günstig-Airline hat inzwischen mit mehr als 300 Firmen Rahmenverträge abgeschlossen.

Germanwings wird wohl auch weiter wachsen. Die Zahl der Passagiere wird im Gesamtjahr 2004 bei mehr als 3,5 Millionen liegen - das bedeutet eine Steigerung von über 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bereits zum Winterflugplan, der ab dem 1. November 2004 gilt, wird die Zahl der Ziele ab Stuttgart erhöht.

Optimismus auch bei der Germanwings-Muttergesellschaft Eurowings Luftverkehrs AG. Dr. Joachim Klein, in Personalunion Eurowings-Vorstandsmitglied, sieht den Konzern in den beiden Wachstumssparten No Frills und Regionalflugverkehr hervorragend positioniert. 'Mit dem starken Doppel Eurowings und Germanwings konnten wir das Vorsteuer-Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2004 im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 17,7 auf zwei Millionen Euro steigern.' Nach den Worten von Dr. Joachim Klein hält die Positiv-Tendenz an: Bereits Ende Juni, als die Reisesaison gerade begonnen hatte, habe die Zahl der Passagiere mit drei Millionen bereits um 18,4 Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Der Konzern konnte sein Angebot hervorragend im Markt absetzen: Der Sitzladefaktor stieg im ersten Halbjahr konzernweit um 8,7 Prozent im Vergleich zur Vorjahreszahl auf 71,7 Prozent.

'Und dabei war 2003 auch schon ein gutes Jahr', so Dr. Joachim Klein. 'Verglichen mit dem Branchenschnitt hatten wir 2003 mit einem Passagierrekord von 5,3 Millionen, einer Umsatzsteigerung um 8,1 Prozent und einem um drei Millionen auf 11,1 Millionen Euro deutlich gestiegenen Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit ein Erfolgsjahr.' Nach Steuern allerdings sei dem Konzern ein eher schmales Ergebnis geblieben. 'Die Entwicklung des Jahres 2004 ist bislang so positiv, dass für das Gesamtjahr Optimismus angebracht ist.'
[GermanWings, Hotelkritiken]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 07 / 2004

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN