Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 06 / 2004

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Star Alliance hat ab 2005 drei neue Mitglieder: TAP, SAA, Blue1

05.06.2004 (Singapur):
Wie die Star-Alliance heute am frühen Morgen bekannt gab, wird man ab 2005 mit der portugiesischen TAP Air Portugal und der South African Airlines zwei weitere voll Mitglieder aufnehmen. Zudem wird erstmals mit der finnischen Blue1, einer Tochter der SAS, ein sogenanntes Regionalmitglied aufgenommen.

Die Vorstandsvorsitzenden der Star Alliance Fluggesellschaften haben in Singapur den Aufnahmeantrag der TAP Air Portugal für eine Mitgliedschaft in der Allianz heute einstimmig angenommen. Die neue Partner-Airline wird das Streckennetz der Allianz von und nach Lateinamerika ausbauen.

'TAP Air Portugal verstärkt unser Streckennetz auf der iberi-schen Halbinsel durch ihr Streckennetz, das sich innerhalb Europas, nach Brasilien und Afrika erstreckt', erklärte Jaan Albrecht, CEO der Star Alliance. 'In Verbindung mit den Star Alliance-Partnern Spanair und VARIG wird TAP eine zentrale Rolle spielen, wenn es darum geht, eine hohe Servicequalität und optimale Anschlussverbindungen zwischen Südamerika und Europa anzubieten.' 'Durch den Beitritt zur weltweit führenden Airline-Allianz betritt TAP die globale Bühne und ist gut positioniert, um unseren Kunden und Aktionären beispiellosen Mehrwert und unseren Mitarbeitern eine vielversprechende Zukunft zu bieten', erklärte Fernando Pinto, CEO der TAP Air Portugal.

TAP Air Portugal bietet im Durchschnitt 180 tägliche Flugver-bindungen zu 40 Zielen in 25 Ländern in Afrika, Europa sowie in Nord-, Mittel, und Südamerika an. Nach dem offiziellen Beitritt zur Star Alliance haben die Mitglieder des Viel-fliegerprogramms Navigator der TAP Air Portugal die Möglichkeit, Meilen bei jeder anderen Partner-Airline zu sammeln und einzulösen und den Star Alliance Silver- bzw. Star Alliance Gold-Status zu erwerben.

Die Vorstandsvorsitzenden der Star Alliance Fluggesellschaften haben zudem den Aufnahmeantrag von South African Airways für eine Mitgliedschaft in der Allianz einstimmig angenommen. 'Mit dem Beitritt von South African Airways können wir unsere Position in Afrika im Hinblick auf unseren Flugplan, unser Streckennetz und unsere Servicequalität entscheidend verbessern', sagte Jaan Albrecht, CEO der Star Alliance. 'Wir freuen uns, die SAA an Bord unserer Allianz begrüßen zu dürfen und sehen dem offiziellen Beitritt im Jahr 2005 erwartungsvoll entgegen.'

'Dies ist ein historischer und bedeutsamer Tag für unsere Fluggesellschaft und unser Land', erklärte André Viljoen, President und CEO der South African Airways. 'Von nun an wird South African Airways mehr denn je die Welt nach Südafrika bringen und unseren Kunden eine breite Palette an Vorteilen bieten.'

South African Airways feiert in diesem Jahr 70jähriges Bestehen. Die Airline verfügt über eine der jüngsten Flotten der Welt und bedient über 20 Ziele in ganz Afrika sowie 34 Städte in 26 Ländern auf sechs Kontinenten. Nach dem offiziellen Beitritt zur Star Alliance im nächsten Jahr haben die Mitglieder des Vielfliegerprogramms Voyager der South African Airways die Möglichkeit, Meilen bei jeder anderen Partner-Airline zu sammeln und einzulösen und den Star Alliance Silver- bzw. Star Alliance Gold-Status zu erwerben.  

'Mit Blue1 implementiert die Star Alliance ihre Strategie der Regionalmitgliedschaften. Sie ist Bestandteil der Zielsetzung der Allianz, mehr Zielorte häufiger als jede andere Allianz anzubieten,' sagte Jaan Albrecht, CEO, Star Alliance. 'Den Kunden werden regionale Mitglieder die selben Vorteile bieten, wie die Mitglieds-Fluggesellschaften, beispielsweise im Bereich der Vielfliegerprogramme, des Lounge-Zugangs oder des Durcheckens, um nur einige zu nennen,' fügte Albrecht hinzu.

Um ein Regionalmitglied zu werden, muß die in Frage kommende Fluggesellschaft, neben dem Erfüllen bestimmter Bedingungen, von einem Allianz-Mitglied gefördert werden und enge Verbindungen zu einem bestehenden Mitglied der Allianz haben, um eine schnelle und einfache Integration gewährleisten zu können. Die  fördernde Fluggesellschaft ('Sponsor') repräsentiert das Regionalmitglied innerhalb der Allianz. Da Blue1 eine Tochtergesellschaft des Star Alliance Mitglieds SAS ist, sind diese Voraussetzungen erfüllt.

'Wir sind sehr stolz, daß Blue1, ein Unternehmen der SAS Gruppe, das erste Regionalmitglied der Star Alliance wird,' sagte Jørgen Lindegaard, Präsident und CEO der SAS Gruppe. 'Damit wird die Airline ihre eigene Position und die der Star Alliance im finnischen Markt weiter ausbauen.' 'Durch die Star Alliance wird Blue1 eine attraktive Alternative für den finnischen Reisenden. Die Integration in die Star Alliance, die führende Allianz im Bereich der kommerziellen Luftfahrt, bringt zweifellos vielfältige Vorteile für Blue1 und für die anderen Fluggesellschaften der Allianz,' so Lindegaard weiter.  

Die Integration von Blue1 in die Star Alliance soll Ende 2004 abgeschlossen sein. Blue1 führt täglich mehr als 110 Flüge durch. Ihre Flotte, eine der jüngsten in Europa, besteht aus neun Avro RJ und fünf Saab 2000. 2004 wird Blue1 mehr als 1 Million Fluggäste zwischen Finnland und anderen skandinavischen sowie euro-päischen Ländern befördern.

Nach dem offiziellen Beitritt der neuen Partner wird das Streckennetz der Star Alliance über 15.000 tägliche Flüge zu 833 Zielen in 152 Ländern umfassen. Die Star Alliance wurde 1997 als erste weltweite Kooperation von Fluggesellschaften mit dem Ziel gegründet, ihren Kunden ein globales Streckennetz und ein 'nahtloses' Reiseerlebnis zu bieten. Kooperationspartner sind: Air Canada, Air New Zealand, ANA, Asiana Airlines, Austrian Airlines Group, bmi, LOT Polish Airlines, Lufthansa, Scandinavian Airlines, Singapore Airlines, Spanair, Thai Airways International, United Airlines, US Airways und VARIG Brazilian Airlines. South African Airways und TAP Air Portugal werden der Allianz im Jahr 2005 beitreten.

 

[Star Alliance, Hotelkritiken]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 06 / 2004

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN