Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 03 / 2004

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Reisehinweise Karibik: Dominikanische Republik, Trinidad

16.03.2004 (Berlin):
Das Auswärtige Amt in Berlin hat die Sicherheitshinweise für die Karibik Staaten Dominikanische Republik (DomRep) und Trinidad und Tobago aktualisiert :

Dominikanische Republik

Auswirkungen der innenpolitischen Krise in Haiti vor allem auf grenznahe Gebiete in der Dominikanischen Republik sind nicht auszuschließen. Die Grenze zu Haiti ist teilweise geschlossen. Auf die entsprechende Reisewarnung für Haiti wird hingewiesen.

Angesichts der gegenwärtigen Wirtschaftslage kann es zu Streiks kommen, von denen die Touristenzentren jedoch kaum betroffen sein dürften. Dennoch wird empfohlen, größere Menschenansammlungen und Demonstrationen zu meiden. Flüge und Flughafendienste verlaufen nach derzeitigem Kenntnisstand planmäßig.

Trinidad und Tobago

Die Zahl der Gewaltverbrechen in Trinidad und Tobago ist in den letzten Monaten angestiegen. Vor allem in Trinidad, und dort besonders in Port-of-Spain, besteht die Gefahr von Überfällen und Diebstahl. Von Besuchen der Stadtteile Laventille und Morvant wird dringend abgeraten, aber auch in anderen Wohngebieten haben sich Überfälle auch auf Ausländer ereignet. Bei Besuchen des Stadtzentrums sowie bei allen öffentlichen Veranstaltungen sollte auf Taschen und Geldbeutel besonders geachtet werden, da Taschendiebe allgegenwärtig sind.

Einsame Strände sollten wegen der Überfallsgefahr sowohl in Trinidad als auch in Tobago gemieden werden. Es wird dringend davon abgeraten, Anhalter mitzunehmen oder selber per Anhalter zu reisen.


[AA, Hotelkritiken]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 03 / 2004

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN