Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 02 / 2004

      Zur Startseite von Hotelkritiken
 

Zukunftsvisionen - portable Hoteltürme und Übersee-Billigflieger

22.02.2004 (London, Essen):
Nach Ansicht des größten britischen Reiseunternehmers Thomson Holidays könnte die Zukunft der Hotels so aussehen wie ein willkürlich abgestelltes Raumschiff. Die turmartigen Gebilde könnten beliebig an jedem Platz der Welt errichtet und nach einiger Zeit auch wieder zu anderen Orten transportiert werden. Zu diesem Ergebnis kam der britische Reiseveranstalter bei einem Future Holiday Forum, das über Trends der Zukunft referierte, berichtet BBC-online.

'Die Idee der spacigen Urlaubstürme ist laut Rachel O'Reilly von einer Gruppe von Architekten gekommen.Sie ist Vertreterin von Thomson Holidays, einer Tochter der Tui-Gruppe. Diese Art der Zukunftshotels sei durchaus interessant, denn die Unterkünfte hätten verschieden große Räume, Gäste können ihre jeweilige Aussicht durch veränderte Tapeten bestimmen. Mit den heute gängigen Materialien wäre das durchaus im Bereich der Möglichkeiten, so die Expertin. Die Schönheit der Raumschiffähnlichen Objekte liegt darin, dass sie transportierbar, vorgefertigt und dadurch, dass sie nur auf dünnen Verankerungsstützen stehen, auch keine Zerstörung der Umwelt sind. 'Dadurch, dass Destinationen in Mode kommen und wieder aus der Mode kommen, ist das optimal', zeigt sich O'Reilly überzeugt.

Simon Calder, Herausgeber der Reiseseite im Independent, gibt den Urlaubstürmen aber keine Zukunft: 'Selbstversorger ziehen heute wie vor 30 Jahren ihre Wohnwagen hinter ihren Pkws nach'.  Wobei er wohl eher an eine andere Zielgruppe denken mag. Außerdem werde sich in den kommenden 20 Jahren weniger tun, als wir uns das heute vorstellen, gibt sich der Experte überzeugt: Wir werden mit der gleichen Art von Flugzeugen fliegen und in den gleichen Hotelanlagen übernachten. Die glorifizierten Turmkabinen hätten seiner Überzeugung nach nur wenig Chancen.

BBC-Reiseexperte Russel Amerasekera sieht die Zukunft des Tourismus allerdings mit ähnlichen Augen wie Thomson Holidays: Vergleicht man die Vorhersagungen vor 20 Jahren, kommt man zu diesen Ergebnissen. Damals war man davon ausgegangen, dass wir in Vietnam Urlaub machen und in die europäischen Hauptstädte für unter 28 Euro fliegt. Thomson-Holidays will aber auch in Zukunft auf die Topziele der Briten reagieren. Und diese heißen weiterhin Spanien, Griechenland und Italien, meinte dazu Hugh Edwards, Marketing Direktor bei Thomson.

Zu den Vorhersagen der Experten zählt auch noch die Schaffung von Billig-Fliegern nach Übersee, China als Topdestination 2024, Urlaubsreisen speziell für Übergewichtige, den Anstieg von Abenteuer- und Erlebnisreisen und den 'Cosmoplane' als Ersatz für die Concorde. 
Anmerkung von Hotelkritiken: Übersee-Billigflieger hätte es sogar fast schon gegeben, die Dominikanische Taino wollte zusammen mit billigweg.de bereits ab 49,- Euro pro Strecke von Köln-Bonn, Baden-Baden und Hannover in die Dominikanische Republik fliegen. Nur leider hatte man wohl einige Probleme mit den Landeerlaubnissen in Deutschland.

Quelle: [pte,Hotelkritiken]


 
      Zurück zur Nachrichtenübersicht                                                     zum Newsarchiv 02 / 2004

       Zur Startseite von Hotelkritiken

     
  

HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN