HOTELKRITIK DES HOTELS ARISTOTELES BEACH

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 2223 mal gelesen
Geschrieben am 15.12.2003
September 2003
Paar
6-9 Nächte
22
Sheridane (w)
 
Zimmer
(4*)
(3*)
(keine Ahnung)
(3,5*)
(3,5*)
Insgesamt bietet das Hotel (bzw. der Club) den Gästen rund 195 Zimmer auf zwei Etagen an. Hierbei ist anzumerken, dass es sich nicht um ein Gebäude handelt, sondern dass die gesamte Hotelanlage aus mehreren kleineren Gebäuden besteht, in denen die Zimmer untergebracht sind.

Alle Zimmer (von Standard bishin zur Familiensuite) sind ausgestattet mit Telefon und Klimaanlage, teilweise einem Kühlschrank, natürlich Bad und WC (teilweise auch Badewanne) sowie Terrasse oder Balkon.

Einen Fernseher gab es während unseres Besuchs damals noch nicht, allerdings haben wir im Nachhinein erfahren, dass dieser in der kommenden Saison mit in die Zimmer gepackt wurde. Angeblich sind jedoch nur griechische Sender zu empfangen.

Wir waren von unserem Zimmer absolut begeistert!
Es war sehr groß und sauber, die Ausstattung allerdings eher zweckmäßig. Doch das störte uns weniger. Unser Bad hatte eine Badewanne und war auch relativ groß.

Sehr zu empfehlen sind die Zimmer 200 bis 300 (wie wir eines hatten), da man von hier aus einen wundervollen Blick aufs Meer, die gegenüberliegende Halbinsel Sithonía sowie hinunter zur Poolanlage hat. Viele andere Gebäude sind leider so gebaut, dass man vom Meer nichts sieht bzw. man die Tennisanlage direkt vor der Nase hat.

Der Balkon war sehr schön und den haben wir auch sehr oft genutzt. V. a. in der Zwischenzeit war es mal ganz nett, hier im Schatten auszuruhen und Postkarten zu schreiben ...  
Hotel-/anlage
(5*)
(5*)
(4*)
(4*)
(5*)
(5*)
(5*)
Sport- und Fitnessmöglichkeiten sowie Animation gibt es hier wirklich mehr als genügend! Die Animateure sind den ganzen Tag auf den Beinen und veranstalten Wasser- und Ballspiele und vieles vieles mehr. Am Pool laufen im Hintergrund immer die aktuellen Charts. Sehr entspannend! Die Animateure fragen zwar die Leute am Pool, ob sie denn bei den Spielen mitmachen möchten. Allerdings werden sie nicht aufdringlich und wenn man einmal nein sagt, dann ist das auch völlig in Ordnung!

Zwischen dem Haupthaus und den einzelnen Wohngebäuden liegt schön eingebettet der Pool. Dieser ist aufgeteilt auf das Erwachsenen-Becken und das für Kleinkinder. Am besten nicht auf die Kinderseite legen. Hier kann es u. U. richtig laut werden! Wir lagen mehrmals am Pool und uns hat es hier richtig gut gefallen. Man bekam viel von den Leuten mit und konnte sich aber auch mal in ruhige Ecken verziehen.

Auch die Abendunterhaltung war grandios. Die Animateure waren in ihrer Freizeit damit beschäftigt, für die Abendshows zu proben und diese haben sie mehr als perfekt gemacht. Fast jeden zweiten Tag kam etwas mit Musicals, was mich persönlich begeisterte. Man muss allerdings auch wirklich Musical-Fan sein. Dazwischen wurde einmal eine kleine Olympiade veranstaltet oder andere Musik-Shows zum besten gegeben. Es war jeden Tag wieder lustig und schön. Die Shows fanden auf der Pool-Bühne statt - die Gäste saßen rund um den Pool herum und man hatte von fast jedem Platz aus gute Sicht. V. a. in der frischen Abendluft war das herrlich, hier zu sitzen und den Shows zu lauschen.

Das Hotel war sehr sauber (was wir mitbekommen haben). Wir hatten weder am Zimmer noch im Speisesaal oder sonst irgendwo etwas zu beanstanden.

Auch ist das Hotel sehr kinderfreundlich. Den ganzen Tag über kümmern sich zwei Damen des Solino-Kinderclubs um die Kleinen - mit voller Begeisterung. Hier ist es sogar möglich, die Kinder vor den Erwachsenen essen zu lassen. Sehr praktisch, denn so hatte man später seine Ruhe und kein lautes Geschrei. Die Kinder können malen, spielen oder plantschen - immer unter Aufsicht. Abends vor den Abendshows gab es jeden Tag eine Kinderdisco (süß!).

Das Personal war sehr sehr freundlich. V. a. die Kellner machten jeden Spaß mit und wir mussten viel mit und über sie lachen.

Alles in allem ein tolles Hotel. Wir waren drei Tage ausschließlich im Hotel und während es mir in anderen oft viel zu schnell langweilig wird, verging hier der Tag wie im Fluge.

Auch die Anlage hat uns sehr sehr gut gefallen. Aufgrund der vielen kleineren Gebäude wirkt das Hotel wie eine Art \"Resort\". Dazu befindet es sich noch etwas oberhalb auf einem kleinen Hügel und man hat einen schönen Blick hinab auf das Meer. 
Essen und Getränke
(4*)
(keine Ahnung)
(3*)
(4*)
Wir hatten All Inklusive gebucht und somit alles inklusive, was man sich nur vorstellen kann.

Das Frühstücksbüffet war übliches Büffet mit kontinentalem Frühstück. Von Obst über Müsli bishin zu warmen Mahlzeiten war alles dabei.

Das Mittags- und Abend-Büffet war stets frisch und es gab auch immer andere Speisen. Wiederholt hat sich hier fast nichts (nur mal nach vier Tagen oder so eine Mahlzeit). Pommes und Kartoffelbrei gab es jeden Tag. War aber (was viele Leute falsch aufgefasst haben) auch nur als Zusatzspeise gedacht und nicht als Hauptspeise (aber es gibt immer Leute, die meckern müssen!!).

Auch an Nachspeisen wurden wir richtig satt. Hier gab es ebenfalls alles: Pudding, Kuchen und vieles mehr.

Nachmittags gab es immer lecker Kuchen oder Sandwiches. Auch Eis konnte man sich holen. Hier wurde man wirklich satt.

Lediglich die Getränke waren nicht so der Hit. Es waren zwar Cola und Fanta, allerdings selbst zusammen gemischte und keine originalen. Schmeckte z. T. etwas sonderlich, aber egal ...  
Lage und Umgebung
(3*)
(4*)
Der Hotelstrand befindet sich unterhalb der Anlage. Dorthin führt zunächst ein Straßenübergang und anschl. ein kleiner steiler Fußweg oder ein Aufzug. V. a. für ältere Leute ist eher der Aufzug zu empfehlen. Der Weg ist sehr beschwerlich.

Leider war der Strand z. T. ein bisschen verdreckt. Hier wurde schon länger nicht mehr aufgeräumt. Die Strandbar ist etwas spärlich und kostet zusätzlich. Da der Strand öffentlich zugänglich ist, wird er eben leider auch nicht vom Hotel aus gesäubert.

Am Strand bestehen Möglichkeiten für Jet-Ski. Ist allerdings sehr sehr teuer.
(2*)
(2*)
(4*)
(2*)
(4*)
Einkaufsmöglichkeiten sowie Möglichkeiten für Essen und Trinken gibt es im ungefähr fünf Kilometer entferten Afythos. Hier aber auch nur beschränkt, da es sich um ein kleines Dörfchen handelt. Die Tavernen sind sehr schön und einladend.

Das Hotel befindet sich in ruhiger Lage, weshalb man abends fast auf das Hotel angewiesen ist, wenn man keinen Mietwagen hat, um in die nächsten Orte zu gelangen. Uns hat die Ruhe sehr gut getan und hat uns auch gut gefallen. Vielen war das aber dann wieder zuu ruhig ... Das muss man für sich entscheiden.  
Gesamtbewertung
(4*)
Ein tolles Hotel in toller Anlage und einer schönen Gegend! Entgegen vieler anderer Meinungen fühlten wir uns in diesem Hotel richtig wohl (wie auch unsere Bekannten, die wir dort kennen lernten) und würden es auf jeden Fall nochmals buchen. Leider gab es während unseres Besuchs viele Stänker, die ständig schlechte Laune verbreiteten. Weshalb, wissen wir bis heute nicht. Wir hatten nichts zu beanstanden.  
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gemischt
Familien
(bis 50%)
(teilweise) englisch: (teilweise)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2017
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN