HOTELKRITIK DES HOTELS MARIANT PARK

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 1853 mal gelesen
Geschrieben am 14.03.2005
April 2003
Paar
6-9 Nächte
22
Sheridane (w)
 
Zimmer
(3*)
(3*)
(keine Ahnung)
(3*)
(3*)
Das Hotel "Mariant Park" bietet den Gästen 272 Zimmer auf drei Etagen an. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage, Telefon, Sat-TV, Minibar, Musikanlage und Balkon oder Terrasse.

Unser Zimmer war sehr großzügig ausgestattet und auch sehr sauber. Neben einem großen Bett gab es einen Schreibtisch und eine kleine Schrankwand.

Von unserem Balkon aus hatten wir einen guten Blick auf den Eingangsbereich des Hotels und zum Meer. Da sich das Hotel in zweiter Reihe befindet, standen davor natürlich noch ein paar andere Hotels und Gebäude - trotzdem hatte man eine gute Sicht.

Auf dem Balkon standen noch einmal zwei Stühle und ein Tisch und man konnte es sich hier richtig gemütlich machen.

Auch das Bad war sehr sauber und gut ausgestattet mit Dusche und WC.
 
Hotel-/anlage
(3*)
(3*)
(4*)
(4*)
(keine Ahnung)
(3*)
(3,5*)
Sport- und Fitnessmöglichkeiten gibt es in diesem Hotel anhand der Animation. Diese fiel während unseres Besuchs etwas spärlich aus. Es wurden nur immer sporadisch ein paar Sportarten ausgeführt. Lag aber vermutlich daran, dass das Hotel nur bis zur Hälfte belegt war und es zudem noch sehr früh war (Anfang April). Die meisten Gäste taten es uns gleich und erkundeten die Insel, anstatt den ganzen Tag im Hotel zu verbringen.

Der Pool hat mir persönlich sehr gut gefallen, da er eine tolle Form hat und schön eingebettet zwischen Hotel und Garten liegt. Drumherum gibt es eine große Wiese, die stellenweise mit Palmen bepflanzt ist. Auch einen Yacuzzi gibt es im Garten, der aber nur nach Belieben des "Hausmeisters" benutzt werden durfte. Er sperrte ihn immer gleich wieder zu (vermutlich, um nicht zu viel Arbeit zu haben).

Im Keller des Hotels befindet sich (für den Winter) noch ein Hallenbad, welches aber wirklich nur über die Wintermonate benutzt werden kann. Leider drang der Geruch des Chlors ziemlich extrem in die Eingangshalle.

Abendunterhaltung gab es in diesem Hotel natürlich auch. Diese beschränkte sich hauptsächlich auf Bingo-Abende, was mit der Zeit etwas langweilig wurde. Trotz allem hatten wir immer unseren Spaß bei guten Cocktails und guter Laune und planten bereits am Abend den Ausflug für den nächsten Tag.

Das Hotel war sehr sauber. Die Eingangshalle ist in rosa Marmor gehalten und blitzt in allen Ecken. Hat uns sehr gut gefallen, da es auch sehr freundlich wirkt.

Zur Kinderfreundlichkeit kann ich leider keine Angaben machen.

Der Service war mäßig. Die Dame des Hauses war sehr sehr freundlich und zuvorkommend und sprach auch sehr gut Deutsch. Sie war sehr hilfsbereit. Die Kollegen allerdings weniger. Einmal hatte ich ein Anliegen an zwei Herrschaften, aber sie stellten sich so lange dumm, bis ich es aufgab. Scheinbar hatten sie einfach keine Lust, mir zu helfen.

Das andere war ein "Kleinkrieg" mit dem Hausmeister. An einem Tag wollten wir uns ein wenig in den Garten legen und die Sonne genießen. Drei Liegestühle standen bereit - doch die waren besetzt. Also baten wir den Hausmeister um zwei weitere Liegestühle. Der aber winkte ab und meinte so ungefähr, wir sollen warten, bis die anderen frei wären. Wir diskutierten ewig mit ihm herum, bis es uns zu dumm wurde und wir die Dame des Hauses fragten. Diese ließ uns gleich zwei Liegestühle bringen - der Hausmeister bekam ein rotes Gesicht. Was daran so schlimm war, wissen wir bis heute nicht.

Der Service hätte wirklich besser sein können.
Am Ende einer Saison würde ich es ja verstehen ... aber am Anfang ist dieses Verhalten unangebracht. Was machen die im Hochsommer, wenn das Hotel komplett ausgebucht ist??

Alles in allem aber hat uns das Hotel gut gefallen.
Schon allein die Architektur des Hauses begeisterte mich. Es strahlte uns schon von weitem entgegen in seinem kompletten Weiß-Ton und wir fanden es auch auf Anhieb. Auch die Anlage an sich war sehr schön.
 
Essen und Getränke
(3*)
(keine Ahnung)
(3*)
(3*)
Wir hatten mit diesem Hotel Halbpension gebucht und somit Frühstück und Abendesse inklusive.

Das Frühstücksbüffet war sehr umfangreich und es gab einfach alles: von Bröchten über Müsli bishin zu warmen Mahlzeiten. Auch das Abendessen schmeckte sehr lecker, wenngleich es nach späteren Erfahrungen mit 4-Sterne-Hotels einfach nicht zu vergleichen ist. Es gab schon einiges und auch ausreichend - doch nach vier Tagen wiederholte sich das Essen stellenweise.

Es gab aber grundsätzlich drei warme verschiedene Mahlzeiten, dazu ein Salat-Büffet und ein Nachspeisen-Büffet.
 
Lage und Umgebung
(0*)
(keine Ahnung)
Einen eigenen Hotelstrand gibt es nicht, da sich das Hotel in zweiter Reihe befindet und man nur zum öffentlichen Strand kann. Diesen haben wir nicht benutzt. Genauso wenig können wir über das Meer berichten. Es war einfach noch viel zu kalt zum Baden.
(4*)
(4*)
(4*)
(4*)
(4*)
Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung gibt es anhand kleiner Kiosks. Hier kann man Souvenirs und Strandwaren kaufen. Auch kleine Lebensmittelgeschäfte befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Auch für Essen, Trinken sowie Abendunterhaltung ist in den vielen kleinen Bars und Lokalen gesorgt. Auch im Nachbarort Sa Coma kann man schön Abendessen gehen oder eben noch auf einen Absacker in eine Bar.

Kultur in der Umgebung gibt es natürlich auch. Man muss nur etwas aus den Ferienorten hinausfahren und schon ist man im ursprünglichen Mallorca. Tipp: Unbedingt einen Mietwagen nehmen und die Insel erkunden. Erst dann erlebt man das richtige Mallorca!! Es wäre viel zu schade, den ganzen Tag in der Hotelanlage und im Ferienort zu verbringen.

Uns hat die Lage des Hotels sehr gut gefallen, da sie unseren Zweck erfüllte. Wir haben den Ort bewusst gewählt, da wir für die ganze Woche Ausflüge geplant hatten und keine allzu langen Anfahrtswege haben wollten. Von hier aus waren wir rasch in allen Teilen der Insel und konnten uns in Ruhe alles ansehen. Und abends hatten wir schöne Spaziergänge im Urlaubsort und ein bisschen Unterhaltung in den anliegenden Bars. 
Gesamtbewertung
(4*)
Alles in allem hat uns das Hotel sehr gut gefallen.
Einen 2-Wochen-All-Inklusive-Urlaub würden wir zwar nicht verbringen wollen. Dafür sind uns drei Sterne dann doch zu wenig und der Service nicht ganz so gut. Aber für unseren Zweck (Ausflüge auf der Insel mit guter Übernachtung und nettem Hotel) auf jeden Fall in Ordnung! :-)) Wir können das Hotel in dieser Hinsicht auf jeden Fall weiter empfehlen!!
 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
18 - 25 Jahre
Paare
(bis 50%)
(teilweise) englisch: (wenig)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2017
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN