HOTELKRITIK DES HOTELS HOSPEDERIA DE SAN FRANCISCO

Selbst dieses Hotel bewerten
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 393 mal gelesen
Geschrieben am 08.03.2005
Juli 2004
Paar
1 Nacht
23
Sheridane (w)
 
Zimmer
(4*)
(5*)
(keine Ahnung)
(5*)
(5*)
Das "Hospederia de San Francisco" bietet insgesamt 33 Gästezimmer an. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage, Heizung, Sat-TV und Telefon sowie Minibar.

Das von uns bezogene Zimmer war einfach riesig! Nachdem wir die schwere Holztür noch aus der Zeit des 15. Jahrhunderts geöffnet hatten, standen wir in einem sog. Vorraum mit einem Tisch und Couch-Sesseln. Durch einen Rundbogen hindurch ging es dann ins Schlafzimmer, wo ein riesiges Holzbett stand - dahinter erstreckte sich eine große Fensterfront mit Blick auf den Mönchs-Garten. Eine Tür führte zum Bad, welches ebenfalls riesig war mit zwei Waschbecken, einer Badewanne und einer Dusche.

Ganz besonders gut hat uns die Einrichtung der Zimmer gefallen. Die Möbel aus dem 15. Jahrhundert und die schweren und dunklen Holztüren mit den noch alten Griffen vermittelten ein mittelalterliches Flair. Das Bad war mit alten Fliesen und steinartigen Waschbecken ausgestattet - zwar fehlte hier und da ein Stückchen - aber genau das machte das Flair aus. Eine nette Idee!

Einziger Nachteil: Die Klimaanlage war dort so dermaßen kalt eingestellt, dass wir erst einmal heizen mussten. Und das bei 35 Grad Außentemperatur!! Und noch ein Nachteil: Es gab in dem ganzen Zimmer nur eine einzige Steckdose! ;-) Aber alles nicht so schlimm.  
Hotel-/anlage
(0*)
(0*)
(4*)
(4*)
(keine Ahnung)
(4*)
(5*)
Sport- und Fitnessmöglichkeiten gibt es in diesem Hotel nicht.

Im hauseigenen großen Garten (in dem übrigens noch selbst Obst und Gemüse angepflanzt und geerntet werden) gibt es einen netten kleinen Swimmingpool. Liegen und Sonnenschirme können kostenlos genutzt werden.

Abendunterhaltung gibt es hier nicht - allerdings ein vorzügliches Restaurant, welches zu den besten der Region zählt.

Das Hotel war sehr sauber gehalten - auch die Gartenanlage war sehr gepflegt.

Zur Kinderfreundlichkeit kann ich keine Angaben machen.

Das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend und lächelte stets, wenn man sich über den Weg lief. Auch als wir am nächsten Tag nicht genau wussten, wie wir aus dem Dörfchen wieder hinaus kommen sollten, wurde mir hilfsbereit geholfen. Allerdings sind Spanischkenntnisse hier erwünscht!  
Essen und Getränke
(4*)
(keine Ahnung)
(4*)
(4*)
Wir hatten nur das Frühstück inklusive, was aber sehr lecker war. Der Frühstücksraum befand sich in einem ganz kleinen gewölbeartigen Raum. Hier standen auch nur rund 10 Tische - aber es war sehr gemütlich.

An Essen gab es das übliche kontinentale Frühstück!  
Lage und Umgebung
(keine Ahnung)
(5*)
Ob es hier Wandermöglichkeiten gibt - keine Ahnung. Wir haben uns diesbzgl. nicht näher informiert.

Die Natur und Landschaft hier ist unbeschreiblich schön. Palma del Río ist kein sonderlich großer Ort - eher ein Dörfchen - und ein wahres Blumenparadies. Außerhalb des Ortes gibt es viel Landschaft - und wenige weitere größere Orte!
(3*)
(3*)
(3,5*)
(keine Ahnung)
(4,5*)
Die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt sind begrenzt. Hier gibt es eigentlich nur das Nötigste. Kleine Lebensmittelläden, aber auch kleine Schuh- und Modeläden. Allerdings nicht dem neuesten Stand entsprechend.

Essen und Trinken gibt es hier auch nur anhand kleinerer Lokale, die aber sehr niedlich sind und wo noch echte andalusische Gemütlichkeit herrscht ... Und man darf nicht glauben, was auf der Speisekarte steht. Nach eingehendem Studium dieser kam nämlich der Besitzer des Lokals und hat uns erklärt, was es "heute" ausschließlich gibt. Das war nicht viel ... aber gut!

Abendunterhaltung gibt es hier vermutlich nicht viel.

Palma del Río ist unserer Meinung nach ein eher verschlafenes Dörfchen - aber auch richtig schön. Highlife wird man hier nicht finden - dafür aber Entspannung pur!  
Gesamtbewertung
(5*)
Ein tolles Hotel in einer schönen Lage!

Fasziniert hat mich, dass das Hotel früher einmal ein Franziskanerkloster war und inzwischen umgebaut wurde. Gleich daneben befindet sich übrigens eine Kirche, die auch vom Hotel aus direkt betreten werden kann.

In manchen Situationen hatten wir wirklich das Gefühl, dass gleich die Mönche um die Ecke biegen ...  
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
keine Ahnung
keine Ahnung
(keine Ahnung)
(keine) englisch: (wenig)

Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2017
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN