HOTELKRITIK DES HOTELS HESPERIA METROPOL

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 434 mal gelesen
Geschrieben am 24.04.2008
April 2008
Freunde
3 Nächte
27
Sheridane (w)
 
Zimmer
(3*)
(3*)
(4*)
(3*)
(3*)
Das Hotel Hesperia Metropol verfügt über insgesamt 71 Zimmer mit Bad/Dusche, Fön, Klimaanlage, Telefon, TV, Minibar und Safe auf mehreren Stockwerken.

Die Schlafqualität war sehr gut. Die Betten sind zwar relativ hart, trotzdem habe ich persönlich recht gut darauf geschlafen.

Das Zimmer war jetzt nicht pickobello sauber, aber nach südländischen (Hotel-)Verhältnissen dieser Sternen-Kategorie ok. Die Spiegel und Fenster waren teilweise ein wenig verschmiert, was man bei entsprechendem Lichteinfall gesehen hat. Im Bad wurde der Boden nicht wirklich so bewusst gereinigt. An den Ecken lag schon gerne mal Staub, aber es war nicht schlimm und kaum zu sehen. Nur, wenn man wirklich ganz genau hin sah. Die Schränke waren sauber. Selbst in den untersten Lagen war kein Staub zu finden. Die werden also regelmäßig ausgewischt!

Das Zimmer ist eher spartanisch eingerichtet und auch nicht sonderlich groß, uns hat es allerdings für den Zweck einer Städtereise vollkommen gereicht. Neben dem normal großen Doppelbett gibt es noch einen Schreibtisch, außerdem zwei Schränke, in denen auch Minibar und Safe untergebracht sind. Zusatzdecken sind vorhanden. Nachttischchen sind auch vorhanden.

Vieles ist eher schief in diesem Hotel. ;-) Die Steckdosen und Lichtschalter sind in ziemlicher Schieflage eingebaut, auch die Lampen. Aber mich hat das nicht unbedingt gestört.

Das Bad ist verhältnismäßig groß im Gegensatz zu manch anderen Hotel-Bädern. Wir hatten eine Badewanne dabei. Das Bad ist durch eine Milchglastür vom Schlafraum getrennt.

Die Fenster verselbständigen sich gerne mal. Es sind Schiebefenster, die aber gerne je nach Windstoß auch mal von alleine aufgehen. Uns hat das nicht gestört. Da unsere Klimaanlage nicht kühlte, sondern heizte (irgend etwas war defekt), hatten wir das Fenster eigentlich eh immer offen.

Die Lage des Zimmers war ok. Zum Glück nicht auf die Straße hinaus, sondern quasi in einen Art "Innenhof". Somit hatten wir es recht ruhig. Erst so ab 8 Uhr bekamen wir nach und nach Geräusche von draußen mit, aber das war dann sowieso schon unsere Zeit zum Aufstehen. Von daher fühlten wir uns hier nicht gestört.

Unser Zimmer hatte die Nummer 305. Unsere Freunde hatten das Zimmer 207, von welchem sie nicht begeistert waren. Sehr dunkel und auch sehr laut. Irgendwie scheint das Zimmer nahe der Rohre zu liegen, da sie jeden Toilettengang und jeden Duschgang aller anderen Zimmer um sich herum mitbekommen haben. ;-) Also von diesem Zimmer eher Abstand nehmen.

Geputzt wurde in sehr unregelmäßigen Abständen. Bei unseren Freunden kamen sie teilweise gleich zwei Mal, um das Zimmer zu putzen, bei uns schoben sie es gerne mal auf den Abend. ;-) Aber trotzdem wurde es immer gemacht. Eben nicht unbedingt nach Plan, sondern nach Lust und Laune. ;-)

Wir fanden das Zimmer völlig in Ordnung. Wir hielten uns eh kaum darin auf. Hauptsächlich zum Schlafen und Umziehen.  
Hotel-/anlage
(0*)
(0*)
(keine Ahnung)
(4*)
(keine Ahnung)
(5*)
(4*)
Das Personal des Hotels war sehr nett. Bei uns wechselten sich zwei Portiers ab. Der spanische Portier freute sich sehr, als ich meine Spanisch-Kenntnisse auspackte. Aber auch Deutsch wird dort teilweise gesprochen und natürlich Englisch. Sprachbarrieren gibt es hier nicht.

Auch die Damen im Frühstücksraum waren sehr freundlich.

Das Hotel war sehr sauber und die Lobby glänzte. Stellenweise wurden gerade Malerarbeiten vorgenommen, um das Hotel wieder aufzufrischen.

Zur Kinderfreundlichkeit kann ich nichts sagen.

Sport- und Fitnessangebote, Abendunterhaltung und ein Hallenbad gibt es in diesem Hotel nicht.

Wir fanden das Hotel wirklich schön. Es hat einen sehr modernen Touch, v. a. in der Lobby und dem Aufenthaltsraum. 
Essen und Getränke
(4*)
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(4*)
Das Frühstück war anfangs nicht im Hotelpreis mit dabei.
Da wir aber rund herum nichts wirklich interessantes zum Frühstücken gefunden hatten (die Cafés machen in Barcelona erst alle um 10 Uhr auf, das war uns zu spät), haben wir es noch hinzu gebucht.

Bei Vorausbuchung am Tag zuvor kostet das Frühstück pro Person 9, 50 €. Bei Inanspruchnahme und nachträglicher Mitteilung kostet es 10, 70 €. Wir haben das Hotel dann drei Tage lang in Anspruch genommen und waren begeistert von der Vielfalt für ein 3-Sterne-Hotel. Es gab mehrere Säfte (Pfirsich, Orangen, Apfelsaft etc.), mehrere Kaffee-Sorten anhand eines Kaffee-Automaten, frisches Obst, mehrere süße Teilchen (Kuchen, Muffin, etc.), Wurst in mehreren Variationen, darunter auch einer der besten Serrano-Schinken, den wir je gegessen haben), weitere typisch spanische Wurst, Müsli in mehreren Sorten, Käse in mehreren Sorten, Diät-Frühstück, Joghurt und und und ...

Mittag- und Abendessen haben wir im Hotel nicht in Anspruch genommen.  
Lage und Umgebung
(1*)
(4*)
Die Lage des Hotels ist wirklich perfekt. Es liegt nur ca. 5 Gehminuten von der Rambla entfernt in einer Parallelstraße zur Carrer de Colom. Trotzdem ist es ruhig da hinten und man bekommt vom Treiben der Rambla rein gar nichts mit.

Von hier aus ist man sehr schnell im Barri Gòtic, auf der Rambla, an der Placa Catalunya und und und. Auch gibt es in unmittelbarer Nähe div. Bushaltestellen, die Metro, am Kolumbusdenkmal den Einstieg zum Bus Turistic usw. Auch am Hafen ist man sehr schnell (allerdings nicht am Kreuzfahrtfahren, der ist sehr weit entfernt, nicht zu Fuß zu erreichen!).

Parkmöglichkeiten gibt es eher weniger in der unmittelbaren Umgebung. Gleich nebem dem Hotel gibt es eine umgebaute alte Autowerkstatt, in der jetzt Parkmöglichkeiten vorhanden sind. Allerdings weiß ich nicht, ob und wie viel das Parken hier kostet. Es ist jedenfalls sehr eng da drin.
(5*)
(5*)
(5*)
(5*)
(5*)
Einkaufsmöglichkeiten gibt es direkt auf der Rambla in Hülle und Fülle, genau so wie Restaurants, Kultur und Abendunterhaltung.

Direkt gegenüber dem Hotel gibt es ein Irish-Pub, in dem wir allerdings nicht drin waren. ;-) Gleich daneben gibt es allerdings zwei typisch spanische Lokale. Eines davon ist ein sehr leckeres, aber auch sehr teures Restaurant, das wir uns jedoch einen Abend geleistet haben. Das daneben ist etwas günstiger. Für den Hunger zwischendurch gibt es eine kleine Piadina-Bar. Hier werden Piadinas in mehreren Variationen gemacht. Zeit mitbringen! Es gibt nur einen Menschen, der das macht und der hat die Ruhe weg. ;-)

Auch einen kleinen Kiosk gibt es fünf Schritte schräg rechts vom Hotel. Hier kann man Getränke, Eis, etc. einkaufen.

Die Lage des Hotels hat uns wirklich gut gefallen, da wir mitten im Geschehen waren, es trotzdem ruhig hatten. Für den Preis, den wir bezahlt haben, absolut super!  
Gesamtbewertung
(4*)
Wir empfanden das Hotel als sehr gut und würden es bei weiteren Barcelona-Besuchen auf jeden Fall wieder buchen.

In erster Linie wegen der Top-Lage. Von hier aus ist man wirklich überall sehr schnell, man hat super Anbindungen an öffentliche Verkehrsmittel, man ist schnell am Hafen, man hat tolle Restaurants & Tapas-Bars in der näheren Umgebung. Auch das Zimmer war ok, das Personal sehr freundlich.

Die nicht vorhandenen Sporteinrichtungen haben uns nicht gestört, da wir die sowieso nie in Anspruch nehmen.  
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
26 - 40 Jahre
gemischt
(keine Ahnung)
(teilweise) englisch: (viele bis alle)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2017
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN