HOTELKRITIK DES HOTELS CHEYENNE

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 984 mal gelesen
Geschrieben am 31.05.2005
Juli 2003
Familie
3 Nächte
22
Sheridane (w)
 
Zimmer
(4*)
(3,5*)
(keine Ahnung)
(4*)
(4*)
Die Hotelanlage Cheyenne erinnert schon auf den ersten Blick an eine Stadt im Wilden Westen. 14 zweigeschossige Gebäude - alle bunt bemalt und nach bekannten Cowboys oder Indianern benannt - beherbergen insgesamt über 1000 Zimmer.

Alle Zimmer sind western-like ausgestattet mit Hufeisen als Türdekoration oder einer Lampe im Cowboy-Stiefel-Design und vieles mehr. Die Wände sind mit Western-Tapeten verziert - einfache Tapeten mit einer Cowboy-Bordüre. Selbst die Vorhänge und der Teppichboden sind mit Western-Design versehen.

In jedem Zimmer befindet sich ein französisches Doppelbett sowie ein Etagenbett - es können also bis zu vier Personen hier übernachten.

Jeweils zwei Zimmer sind mit einer Durchgangstür miteinander verbunden, was besonderes bei Gruppenausflügen oder Großfamilien-Urlauben reizvoll ist. Wir hatten auch schon mehrmals solche Zimmer (waren meist in einer kleinen Gruppe unterwegs) und waren immer begeistert. So kann man sich abends noch auf einen Plausch oder eine kleine Zimmerparty treffen und muss nicht erst durch den Gang schlendern.

Im Zimmer ist außerdem noch vorhanden: Natürlich Bad mit Dusche und WC (mit Western-Fliesen!!) sowie Telefon, Sat.-TV, Radio und Deckenventilator.

Einen richtigen Schrank gibt es im Zimmer nicht, allerdings ist in einer Kommode genügend Platz für vier Personen. Da die meisten Gäste sowieso nur ein paar Tage und nicht gleich mehrere Wochen bleiben, reicht dieser Platz auf jeden Fall aus!

Wir waren mehrere Male (drei- oder viermal) in diesem Hotel, waren immer in einem anderen Gebäude untergebracht, doch die Zimmer waren immer alle bis ins kleinste Detail gleich. Uns haben sie sehr gut gefallen, da man sich hier wirklich ein wenig in die Western-Zeit zurückversetzt fühlt. Durch die einzelnen Gebäude wirkt dieses Hotel auch nicht so aufdringlich und man trifft hier auch selten Leute an (selbst, wenn alles ausgebucht ist).

Besonders schön sind die Sitzmöglichkeiten vor den jeweiligen Häusern. Dort gibt es meistens einen runden Tisch mit Bierfässern, wo man es sich abends noch gemütlich machen kann.  
Hotel-/anlage
(0*)
(4*)
(0*)
(4*)
(5*)
(5*)
(4,5*)
An Sport- und Fitnessmöglichkeiten sowie Pool oder Hallenbad gibt es im Hotel nichts. Allerdings kann man durch die kleine Westernstadt joggen, da sie ewig lang ist und auch einen entsprechenden Kurs anbietet. Hinter der Anlage befindet sich außerdem eine schöne Parkanlage.

An Abendunterhaltung ist hier stets etwas geboten. So gibt es z. B. einen eigenen kleinen Saloon, in dem jeden Abend Live-Musik zu hören ist. Hier fühlten wir uns jedes Mal richtig wohl, denn die Atmosphäre ist einfach gigantisch. Allerdings muss man frühzeitig da sein, weil die Plätze immer rasch besetzt sind.

Weitere Abendunterhaltung wird in Form von Grillabenden geboten.

Die Hotelanlage ist sehr sauber; sowie auch die Zimmer. Wir konnten kein einziges Mal meckern.

Nicht nur die Hotelanlage, sondern das gesamte Disneyland ist sehr sehr kinderfreundlich. Speziell im Hotel gibt es einen eigenen Spielplatz, außerdem wird jeden Tag Ponyreiten für die Kleinen angeboten.

Das Personal ist wahnsinnig freundlich. Die Reinigungskräfte winken schon von weitem entgegen und lachen den ganzen Tag! Auch die Kellner im Saloon sind witzig und superfreundlich und man kommt schnell mit ihnen ins Gespräch. Hier ist natürlich auch internationales Personal geboten!

Als Gesamtbewertung kann ich nur sagen: genial! Eine wunderschöne Anlage mit tollem Flair, wo man sich so richtig wohlfühlt.  
Essen und Getränke
(5*)
(5*)
(4*)
(4,5*)
Als Verpflegung inklusive gibt es nur das Frühstücksbüffet. Das gestaltet sich ein bisschen schwierig, da man sich bereits beim Einchecken für eine bestimmte Frühstücks-Zeit entscheiden muss. Aufgrund der Menge der Gäste muss das Personal planen und lässt nur eine bestimmte Anzahl zu einer bestimmten Zeit in den Speiseraum. Doch wenn man nicht zu spät ist, bekommt man Essenszeiten zu "humaner" Uhrzeit. Wer sich jedoch zu spät entscheidet, bei dem kann es schon vorkommen, dass die Frühstückszeit auf 6 Uhr festgelegt wird.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, an einem Tag seines Aufenthalts innerhalb der Parkanlagen zu frühstücken. Hierfür muss man sich bei der Rezeption anmelden (am besten gleich beim Einchecken entscheiden, da das Kontingent begrenzt ist), wofür man dann eine Art "Gutschein" bekommt. Damit kommt man gut eine Stunde früher in den Park und kann in einem der Fantasy-Restaurants speisen. Das Büffet ist im großen und ganzen ähnlich; im Park gibt es meines Erachtens jedoch noch einen Tick mehr Auswahl.

Das Frühstücks-Büffet ist sehr umfangreich und sehr sehr lecker! Es gibt mehrere Wurst- und Käse-Sorten, ausreichend Auswahl an Marmelade, zudem Schokoladencreme, frische O-Säfte und Milch, Müsli aller Art, Jogurts, viele Brötchen und Croissants und vieles vieles mehr. Hier wird man wirklich satt!!

Das "exklusive" Essen haben wir nicht in dieser Hotelanlage eingenommen, sondern sind immer in die Nachbaranlage "Santa Fe" gegangen, da uns das mexikanisch Essen mehr zugesagt hat als Rindersteaks und so etwas. Dort aber war das Essen einfach nur lecker und wir konnten uns gar nicht satt essen ...

Die Verpflegung im Hotel Cheyenne wie auch in den anderen Hotels (Frühstück ist in allen Disney-Hotels gleich!) ist allererste Sahne!!  
Lage und Umgebung
(5*)
(4*)
Parkmöglichkeiten bietet das Hotel direkt in der Anlage an. Hier gibt es überdachte (wenige) und freiliegende Parkplätze. Natürlich kostenlos!!

Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel gibt es in Form des TGV und anderen Zugverbindungen. Der Bahnhof befindet sich vor dem Eingang des Disneylands, also ca. 20 Gehminuten vom Hotel entfernt.

Direkt vom Hotel aus verkehrt alle zehn Minuten ein Pendelbus zum Disneyland. Von dort aus gibt es auch mehrere Busverbindungen in Richtung Paris und Umgebung.
(3*)
(5*)
(0*)
(5*)
(4*)
Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung gibt es ca. ein, zwei Kilometer entfernt in einem großen Einkaufszentrum. Hierhin kommt man am besten mit dem Zug (eine Haltestelle). Dort gibt es unzählige Boutiquen, auch einen großen Supermarkt (eignet sich für längere Aufenthalte, um Getränke günstig zu kaufen; im Park kosten sie das dreifache!!) und sogar ein großes Aquarium, was besonderes sehenswert ist.

Essen und Trinken gibt es im Disney Village - zwischen dem Park und den Hotels gelegen. Hier ist den ganzen Tag über was los und geboten. Es gibt mehrere Restaurants jeder Preisklasse, einen McDonalds und auch ein paar Diskotheken sowie Einkaufsläden (bieten allerdings nur Disney-Artikel an). Die Preise sind hier nicht gerade billig; doch wo ist es das schon in Frankreich??

Die Abendunterhaltung ist hier jedenfalls gigantisch. V. a. nachts ist hier eine ganze Menge los und in den Sommermonaten finden hier oftmals auch besondere Events statt. Das Disney Village kann auch von Nicht-Park-Besuchern benutzt werden; viele Franzosen fahren deshalb oft von Paris hierher raus.

Kultur in unmittelbarer Umgebung gibt es nicht. Paris liegt gut 50 km vom Disneyland entfernt. Paris selbst bietet natürlich eine ganze Menge an Kultur!! Ein Abstecher für einen Tag lohnt sich allemal. Am besten mit dem Zug.

Die Lage des Hotels ist sehr gut. Man kommt in wenigen Minuten zu Fuß zum Park, kann den Shuttel-Bus benutzen und hat um das Hotel herum noch andere Hotel-Anlagen, außerdem einen großen schön angelegten Park, wo man nach einem anstrengenden Parkbesuch auch mal ein bisschen Ruhe findet.  
Gesamtbewertung
(5*)
Wir waren alle (ganze Familie) absolut begeistert von diesem Hotel und werden sicherlich mal wieder dort übernachten. Da mir der Western-Stil sowieso so gut gefällt, fühlte ich mich hier auch richtig wohl. Ich kann es nur jedem weiter empfehlen. Das Hotel ist das einzig "günstige" und "normale" von allen Disney-Hotels. Die Hotels "drüber" sind zwar auch sehr schön und liegen auch etwas näher am Park, allerdings haben sie Preise, die ich nicht bereit bin zu zahlen. Zudem brauche ich den Luxus des Disneyland-Hotels z. B. auch gar nicht, weil ich mich sowieso nicht soo arg lange im Zimmer aufhalte.

Wir waren in den vergangenen Jahren sechs Mal im Disneyland Paris und ca. vier oder fünfmal im Hotel Cheyenne - und jedes Mal sehr zufrieden! Einmal haben wir sogar 9 Nächte am Stück darin verbracht! :-) 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
26 - 40 Jahre
gemischt
(bis 50%)
(viele bis alle) englisch: (viele bis alle)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2017
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN