HOTELKRITIK DES HOTELS EL ANDALUZ

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 815 mal gelesen
Geschrieben am 06.03.2005
Oktober 2002
Paar
1 Nacht
21
Sheridane (w)
 
Zimmer
(4*)
(4,5*)
(keine Ahnung)
(4,5*)
(4,5*)
Das Hotel "El Andaluz" ist durch einen kleinen Übergang mit dem Hotel "Castillo Alcazar" verbunden - insgesamt stehen den Gästen 312 Zimmer und Suiten zur Verfügung.

Während das "Castillo Alcazaz" eher einer altspanischen Burg gleicht, ist das "El Andaluz" im eleganten, andalusischen Stil gebaut.

Die Zimmer sind riesig und großzügig ausgestattet. Der Boden besteht aus schönen hellbeigen Fliesen, die zwar v. a. nachts sehr laut sind, jedoch dem Raum ein gewisses Aussehen verleihen. Das Bett ist riesig, daneben gibt es einen großen Schreibtisch.

V. a. das Bad hat es mir angetan: Ein \"Eck-Bad\", was schon von weitem glänzte. Absolut sauber gehalten und auch sehr großzügig ausgestattet mit Badewanne und großem Waschbecken!

Natürlich waren die Zimmer auch themengerecht eingerichtet: alles im spanischen Stil gehalten!

Wir hatten ein Zimmer mit Balkon mit Blick auf den Innenhof und den dazugehörigen Pool. Toll fand ich die unterschiedlichen Aufteilungen der Zimmer: Nicht so gradlinig Tür an Tür wie in vielen anderen Hotels, sondern total verwinkelt. Schön!! 
Hotel-/anlage
(3*)
(4*)
(4*)
(5*)
(keine Ahnung)
(4*)
(5*)
Im "El Andaluz" gibt es - wie oben bereits erwähnt - einen kleinen Swimmingpool im Innenhof des Hotels. Er ist von Mai bis September zugänglich und beheizt.

Auch eine Sauna gibt es und ein Solarium (nicht im Preis enthalten!).

Für Kinder gibt es gleich in der Nähe einen Erlebnisspielplatz und eine Spielhölle.

In den Sommermonaten finden in regelmäßigen Abständen kleine Abendunterhaltungen statt wie Musicalnächte etc.

Die Hotelanlage war sehr sauber während unseres Besuchs.

Zur Kinderfreundlichkeit kann ich keine Angaben machen.

Das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend. V. a. beim chaotischen Frühstück (hunderte von herumtobenden Kindern) verloren sie nie ihr Lächeln!!

Alles in allem hat uns die Hotelanlage sehr beeindruckt - durch die Architektur, die vielen kleinen Details, auf die beim Bau geachtet wurde und natürlich auch durch den netten Service.  
Essen und Getränke
(4*)
(keine Ahnung)
(4*)
(4*)
Wir hatten nur das Frühstück inklusive, was aber sehr lecker war. Es gab hier alles, was man sich nur vorstellen kann: Vom Müsli bishin zu warmen Mahlzeiten.

Sehr schön war auch, dass wir zu Zweit auch an einen einzelnen Tisch gesetzt wurden und uns nicht zu anderen Leuten "quetschen" mussten, wie es in anderen Hotels oft der Fall ist.

Zu den Restaurants im Hotel können wir keine Angaben machen, da wir im Ort Rust gespeist haben. 
Lage und Umgebung
(4*)
(4*)
Parkmöglichkeiten gibt es viele rund um das Hotel (die Hotels). Die Parkplätze sind auch kostenlos.

Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel dürfte hier kein Problem sein. Der Park befindet sich am Rande der Stadt bzw. des kleinen Dörfchens Rust und in nur zwei Minuten (zu Fuß) ist man im Ortskern.
(3*)
(3*)
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(3*)
Einkaufsmöglichkeiten sowie Möglichkeiten für Essen und Trinken gibt es in Rust nur beschränkt. Es handelt sich hier um einen sehr kleinen Ort, der sich zwar auf den Tourismus bzgl. des Freizeitparks eingestellt hat (fast jedes zweite Haus ist eine Pension bzw. vermietet Privatzimmer), aber großartige Einkaufsmöglichkeiten gibt es hier nicht. Zudem sind auch kaum Gaststätten zu finden. Wir wichen immer auf den Pizza Hut oder Burger King aus ... ;-) 
Gesamtbewertung
(5*)
Ein tolles Hotel mit viel Luxus!
Einziger Nachteil: Man hat nur sehr wenig Zeit im Zimmer. Leider darf man erst ab 15 Uhr in die Räume und am nächsten Tag muss man um 10 Uhr spätestens wieder \"draußen\" sein. :-( Dazwischen natürlich noch der Parkbesuch - da bleibt nicht viel Zeit, das Zimmer auszunutzen. Aber trotzdem war es das einmal wert - auch trotz des extremen Preises.

Der Vorteil für die Hotelgäste ist auch, dass sie schon eine halbe Stunde früher in den Park dürfen als die "Normalbesucher". Das macht allerdings nicht wirklich viel aus, da die Fahrgeschäfte trotzdem erst zur normalen Öffnungszeit angeschaltet werden. Aber immerhin kann man sich schon mal ans Ende des Parks begeben und sich dann von hinten nach vorne "vorarbeiten". :-))  
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gemischt
Familien
(mehr als 75%)
(viele bis alle) englisch: (viele bis alle)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2017
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN