HOTELKRITIK DES HOTELS GRAND RESORT

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 1269 mal gelesen
Geschrieben am 12.11.2003
Mai 2002
Paar
6-9 Nächte
32
akison (w)
 
Zimmer
(6*)
(6*)
(keine Ahnung)
(6*)
(6*)
Wir hatten eine Junior Suite gebucht und die war super. Im Zimmer fand man einen großen Einbauschrank (darin auch der kostenlose Safe), ein 2 x 2 Meter großes Bett mit einem Baldachin drüber, Sitzgarnitur mit 2 Sesseln, Schminktisch und allerlei Möglichkeiten, sein Gepäck zu verstauen. Weiterhin verfügt das Zimmer über eine Klimaanlage, Telefon, Minibar und Sat-TV. Der Boden war gefliest. 
Hotel-/anlage
(5*)
(4*)
(6*)
(6*)
(keine Ahnung)
(5*)
(6*)
Das Grand Resort ist ca. 10 km von Hurghada-Downtown entfernt. Den in der Nähe liegenden Flughafen bemerkt man wirklich überhaupt nicht. Ab und zu sieht man halt eine Maschine starten und landen, aber es ist absolut nicht laut.
Das Grand Resort liegt unmittelbar gegenüber dem Schwesterhotel Grand Hotel (gehört zu den Red Sea-Hotels) und liegt an der Grand Mall. Um in das Grand Hotel zu kommen, geht man über eine kleine Straße. Dort wiederum stehen zwei Angestellte des Hotels, die ggf. den Verkehr für einen anhalten!
Der aus ca. 830 Zimmern bestehende Hotelkomplex (2 Gebäudeteile) ist wirklich einmalig schön und noch relativ neu (wurde 1998 gebaut). Um sich nicht zu verlaufen, sollte man vielleicht folgendes beachten: Die vierstellige Zimmernummer (wir hatten z. B. Zimmer 1156) steht für
1xxx (welcher Gebäudeteil)
x1xx (Stockwerk)
xx56 (Zimmernummer). Wenn man dies anfangs ein bisschen beachtet, findet man sich sehr schnell zurecht.

Im Hotel selber (man bekommt dort sogar ständig die Tür aufgehalten) findet man sich in einer sehr schönen Eingangshalle wieder, dort ist auch die Rezeption (nicht immer deutschsprachig, aber immer sehr sehr nett!) Es gibt in der Eingangshalle noch eine Lobbybar, des weiteren stehen dort gemütliche Sitzgruppen. Direkt unter der Kuppel findet fast jeden Abend ein kleines Klavierkonzert statt. Mir persönlich war es allerdings dort wegen der Klimaanlage ständig kalt!

Es gibt ein großes Hauptrestaurant, das in einen Raucher- und Nichtraucherbereich getrennt ist. Allerdings findet sich der Raucherbereich draußen, so dass man schon Probleme hatte, abends einen Tisch draußen zu finden.

Das Grand Resort hat zwei Swimmingpools. Einen ziemlich großen, den man auch auf den meisten Photos vom Grand Resort erkennen kann und einen etwas kleineren (aber der reicht auch!) Man bekommt beim Check-In sogenannte Handtuchkarten, so kann man sich entweder an den Pools oder am Strand mit frischen Handtüchern eindecken. Abends gibt man die Handtücher wieder ab und erhält dafür die Handtuchkarten zurück. Nicht verlieren, da man sie beim Auschecken auch wieder abgeben muss.
Achtung: Während unserer Reisezeit war es oft so windig, dass am kleinen Pool die Sonnenschirme nicht aufgespannt werden konnten. Daher war es dann am kleinen Pool relativ leer und am großen Pool sehr überlaufen. Ansonsten verteilt es sich sehr gut!
Auch hier habe ich wieder die Unsitte gesehen, Liegen mit Handtüchern zu blockieren. An den meisten Tagen sind wir erst gegen 11 Uhr an den Pool oder den Strand und hatten nie Probleme, freie Liegen zu finden.
 
Essen und Getränke
(5*)
(keine Ahnung)
(5*)
(5*)
Frühstück und Abendessen kann man in dem gleichen Restaurant einnehmen. Frühstück wird ab 6. 30 Uhr bis 10. 30 Uhr angeboten. Meistens sind wir so gegen 10. 00 Uhr zum Frühstück und fanden auch noch das komplette und kein halbes Buffet vor! Den Kaffee muss man sich "ziehen", wir haben allerdings kein Problem damit. Von Vorteil fand ich, dass man große Tassen bekam, so dass man nicht all zu oft jonglierend durch das Restaurant laufen musste. Es gab immer frischgebackenes Brot (nicht nur Weißbrot, sondern auch Roggenbrot), verschiedene Marmeladen, Käse- und Wurstsorten. Omelettes. Spiegel- oder Rühreier wurden frisch zubereitet. Orangen- und Kirschsaft konnte man sich holen. Es gab verschiedene Cornflakes-Arten, allerdings kein Müsli. Joghurt mit frischem Obst konnte man auch bekommen.

Das Abendessen kann man ab 18. 30 Uhr bis 22. 30 Uhr einnehmen. Wie eigentlich bei jedem Buffet gab es hier die Sektionen: Salate, warme Gerichte (Reis, Kartoffeln (gebacken / gebraten / gekocht), Nudeln, verschiedene Gemüsesorten (gekocht / als Auflauf), Obst, Pudding und Kuchen.
Draußen gab es noch die sog. Grillstation, dort wurden frische Gerichte mit Fisch oder Fleisch zubereitet.
Das Essen war eigentlich lecker, wenn man Hähnchen mag, kommt man hier voll auf seine Kosten, allerdings gab es auch Fisch und Rindfleisch. Ich denke, für jeden Geschmack ist hier etwas dabei.

Wer eine Tour z. B. nach Luxor bucht, kommt mit den angegeben Zeiten für Frühstück und Abendessen nicht hin, da man meistens gegen 5. 30 Uhr am Hotel abgeholt wird und erst gegen 22. 30 Uhr zurück ist. Ist aber auch kein Problem. Man kann an der Rezeption Bescheid sagen und dann das "Früh-Frühstück" (04. 30 - 6. 00 Uhr) und "Spät-Abendessen" (22. 30 - 24. 00 Uhr) im Grand Hotel einnehmen.
 
Lage und Umgebung
(3*)
(3*)
Zugegeben, etwas enttäuscht war ich schon. Das der Strand nicht aus weißem Karibiksand besteht, wußte ich zwar vorher, aber daß das zum Schwimmen abgegrenzte Gebiet so "klein" ist, fand ich nicht schön. Durch die Nähe zum Hafen von Hurghada wurde das Schwimmgebiet sehr klein gehalten und ständig schippern irgendwelche Yachten an einem vorbei. Ist nicht so dolle!

(6*)
(6*)
(6*)
(6*)
(6*)
Das ist das schöne am Grand Resort. Man kann abends noch was unternehmen, ohne ständig im Hotel sitzen zu bleiben. Leider ist das bei anderen Hotels in Ägypten noch der Fall, wenn man abends nicht "rausfahren" möchte.
Unmittelbar neben dem Hotel ist die "Jungle Disco" (Open Air und freier Eintritt). Daneben befindet sich ein Friseur, mehrere Minimarkets (auch hier Preise vergleichen!), verschiedene Bars, eine Apotheke und ein Internet-Café. Also kann man abends schön in einer Bar sitzen, einen Tee trinken, eine Shisha rauchen und es sich gut gehen lassen. Die Toiletten auf der Mall sind sehr sauber und man drückt dem Personal einfach ein Pfund (ca. 0, 25 €) in die Hand.
 
Gesamtbewertung
(6*)
Alles in allem bleibt mir nur zu sagen, dass wir mehr als begeistert waren. Natürlich sind die Geschmäcker sehr verschieden, aber ich fand weder das Hotel überlaufen, ja man merkt eigentlich gar nicht so sehr, dass das Hotel wirklich 830 Zimmer hat, noch gab es „Rangeleien“ am Buffet oder sonstigen Stress!

Also, ich kann dieses Hotel wirklich sehr weiterempfehlen!
 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
26 - 40 Jahre
gemischt
(bis 75%)
(viele bis alle) englisch: (viele bis alle)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN