HOTELKRITIK DES HOTELS HOLIDAY INN LONDON-VICTORIA

Selbst dieses Hotel bewerten
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 444 mal gelesen
Geschrieben am 27.03.2004
Januar 2004
Paar
3 Nächte
34
TommyBoy (m)
 
Zimmer
(5,5*)
(4,5*)
(keine Ahnung)
(5*)
(5*)
Wir hatten ein Standard-Nichtraucherzimmer mit zwei großen einzelnen Betten. Dies nennt sich „Twin“, unter „Double“ versteht man dort ein Zimmer mit einem sog. „KingSize-Bett“, also einem extrem großen Bett für zwei Leute. Die Betten knarrten zwar etwas, waren aber doch recht bequem. Man bietet die Möglichkeit an, sich ein Kissen auszuwählen. Dazu werden vier verschiedene Varianten angeboten, wir haben aber mit dem Standardkissen vorlieb genommen und gut geschlafen.

Das Bad ist recht geräumig und verfügt über eine Badewanne. Handtücher sind ausreichend vorhanden, das Bad wie auch das Zimmer wurde jeden Tag tiptop sauber gehalten.

Neben einem geräumigen Schrank mit eingebautem Safe (kostenlos, ohne Schlüssel mit selbst zu wählender Zahlenkombination) gibt es einen großen Schreibtisch mit mehreren Schubladen, einen Stuhl sowie einen kleinen Tisch mit einem Sessel. Bei dem vorigen Aufenthalt hatten wir ein Double- Zimmer, dort gab es zwei Sessel. Im Twin-Zimmer ist durch die beiden Betten, die auch auseinander gezogen werden können, weniger Platz und wohl deswegen nur ein Sessel vorhanden. Ein Fernseher mit Fernbedienung steht zur Verfügung, u. a. mit BBC, CNN und verschiedenen PayTv-Kanälen, allerdings keine deutschsprachigen Programme.

Mit dem vorhandenen Wasserkocher und den täglich aufgefüllten Vorräten kann man sich jederzeit einen löslichen Kaffee, einen Tee oder auch eine heiße Schokolade anrühren. Zwar gibt es keinen Kühlschrank im Zimmer, dafür aber mehrere Eismaschinen im Haus, so dass man auf diese Weise seine Getränke gut gekühlt genießen kann. Verschiedene Gläser sind vorhanden.

Sehr angenehm empfanden wir, dass die Zimmer sehr ruhig sind. Zwar ist man mitten in der Stadt, aber die Außengeräusche halten sich in Grenzen. Auch innerhalb des Hotels hat man auf Geräusch dämmende Bauweise geachtet, so dass man von den Nachbarzimmern und auch vom Flur her nicht gestört wird.

Neben den Standardzimmern gibt es noch „Extended Rooms“, diese sind wohl etwas größer und haben eine Minibar. Für unseren Geschmack reicht aber das Standardzimmer völlig. 
Hotel-/anlage
(keine Ahnung)
(0*)
(keine Ahnung)
(5,5*)
(keine Ahnung)
(5,5*)
(5*)
Das Hotel verfügt über 212 Zimmer und 7 Suiten. Es sind neun Stockwerke, dafür gibt es drei Aufzüge. Bei unserem letzten Aufenthalt war einer der drei Lifte außer Betrieb, dadurch musste man teilweise sehr lange warten.

In der Empfangshalle steht neben den Mitarbeitern an der Rezeption auch ein Concierge den Gästen zur Verfügung. Dieser gibt Tipps und Hinweise, wenn man irgendwelche Fragen zur Stadt hat. Nebenan befinden sich die Hotelbar sowie das Restaurant, indem neben dem Frühstück auch Mittag- und Abendessen angeboten werden.
Als besonderes Extra gibt es einen kleinen Pool, eine Sauna und einen Whirlpool im Keller. Diese Einrichtungen können kostenlos benutzt werden, was wir aber nicht getan haben.

Die Mitarbeiter im Hotel waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Auf der Homepage wird angegeben, dass man auch deutsch spricht, aber darauf würde ich mich nicht unbedingt verlassen. Lediglich eine Mitarbeiterin an der Rezeption konnte mehr oder weniger deutsch, aber offensichtlich so mühsam, dass wir uns doch eher auf englisch verständigt haben.
Sehr erfreut waren wir bei der Ankunft, dass wir bereits um 10 Uhr morgens unser Zimmer bekamen. Wir hatten eher damit gerechnet, dass wir höchstens unser Gepäck im Hotel abstellen könnten und dann zur offiziell genannten Eincheckzeit (ab 14 Uhr) unser Zimmer bekämen. Außerdem wurde uns gleich an der Rezeption eine deutsche Zeitung angeboten, wobei die Welt und die FAZ zur Auswahl standen. Wir hatten dann tatsächlich jeden morgen eine tagesaktuelle FAZ vor unserer Zimmertür liegen! 
Essen und Getränke
(5*)
(keine Ahnung)
(4,5*)
(5*)
Das Frühstücksbuffet ist sehr umfangreich: angefangen bei warmen, typisch englischen Spezialitäten (Rührei, gebratener Schinken, Würstchen, gebratene Pilze und Tomaten sowie Bohnen) über eine große Auswahl Wurst- und Käsesorten bis hin zu verschiedenen Müslis und der gesamten Kellogg’s-Palette von Cornflakes und ähnlichem ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Verschiedene Brot- und Brötchensorten, Joghurt und Quark sowie fünf verschiedene Fruchtsäfte (u. a. auch Tomatensaft, hatte ich vorher in keinem Hotel gesehen!) runden das Angebot ab. Verschiedene Marmeladen sowie kleine Gebäckstückchen sind für den Appetit auf Süßes vorhanden.

Wem das alles noch nicht reicht, der kann sich auch noch ein Spiegelei oder einen Schellfisch braten lassen. Das Personal ist immer dabei, Kaffee und Tee nachzuschenken, so dass man ein rundum sehr gutes Frühstück genießen kann.

Das Restaurant, in dem das Frühstück eingenommen wird, bietet auch Mittag- und Abendessen an. Das Preisniveau entspricht in etwa dem, was man auch in anderen Londoner Restaurants bezahlt. Da wir weder Mittag- noch Abendessen im Hotel genutzt haben, kann ich zur Qualität keine Aussage treffen. Bei der Bar sitzt man recht gemütlich in bequemen Sesseln, während unseres Aufenthalts gab es abends bis 22 Uhr zwei Cocktails zum Preis von einem, so dass diese im Vergleich zu anderen Lokalitäten sehr günstig waren. 
Lage und Umgebung
(0,5*)
(6*)
Parken: vergesst es oder teuer, wobei das Hotel eigene Garage haette.
Das Hotel liegt aber direkt!! am Bahnhof Victoria Station im Stadtteil Westminster. Ein Seiteneingang des Bahnhofs liegt gegenüber dem Hotel. Besser geht es nicht!
(5*)
(5*)
(5,5*)
(5*)
(5,5*)
Für Fahrten innerhalb Londons bieten sich drei U-Bahnlinien sowie weit über 20 Buslinien an, die alle am Bahnhof Victoria verkehren. Aber auch für Reisen nach außerhalb hat man vom Hotel aus kurze Wege: zahlreiche Fernzüge Richtung Südengland fahren ab Victoria Station und von der neben dem Bahnhof gelegenen sog. Coach-Station fahren etliche Fernbuslinien zu vielen englischen und europäischen (auch deutschen!) Städten ab.
Aber auch zu Fuß kann man vom Hotel aus eine ganze Menge Attraktionen erreichen: Innerhalb von 10 bis 15 Minuten kommt man zum Beispiel zur Westminster Abbey, dem Parlamentsgebäude mit Big Ben, zur Themse, zum Buckingham-Palast oder auch zum Hyde Park. In der Nähe des Hotels befinden sich etliche Supermärkte, Kaufhäuser und Restaurants. 
Gesamtbewertung
(5,5*)
Die Lage des Hotels ist, wie oben beschrieben, wirklich ideal. Die Ausstattung der Zimmer ist sehr gut, der Service ebenso. Auch für einen längeren Aufenthalt lässt die Fülle des Frühstücksbuffets keine Langeweile aufkommen. Im Vergleich zu dem in vielen anderen Londoner Hotels sehr spartanischen Frühstück ist das Buffet im HolidayInn wirklich ein absoluter Pluspunkt. Wer auch noch Wert auf Pool oder Sauna legt, dem ist das HolidayInn London-Victoria für einen gemütlichen Aufenthalt absolut zu empfehlen!
Die Preise vor Ort liegen bei rund 220,- GBP fuer das DZ, wer im Internet ordentlich sucht und den Holiday Inn Beswt Price wahrnimmt kommt sogar unter 100,- Euro raus. 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
41 - 55 Jahre
gemischt
(bis 25 %)
(wenig) englisch: (viele bis alle)

Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN