HOTELKRITIK DES HOTELS STEIGENBERGER BAD PYRMONT

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 669 mal gelesen
Geschrieben am 07.03.2004
November 2003
Paar
2 Nächte
41
misses daisy (w)
 
Zimmer
(5,5*)
(5,5*)
(keine Ahnung)
(6*)
(6*)
Fast alle Zimmer liegen sehr ruhig zum Kurpark oder zu einem begrünten Innenhof mit Blick auf die Badelandschaft. Einige gehen auch zur Allee, die wenig und langsam befahren wird, hinaus.
Es gibt Komfort- und Deluxezimmer, die etwas größer sind.
Meiner Meinung nach reicht ein Komfortzimmer völlig aus, da es ausreichend Platz bietet. Es wirkt auf Fotos im Hotelprospekt oder im Internet enger, als es wirklich ist.
Die Zimmer haben einen kleinen Balkon, der sich aber nur als Austritt eignet.
Edles Holz und blaue Farbtöne bestimmen das Bild.
Die Einrichtung besteht aus einer Sitzgruppe mit 2 bequemen Ohrensesseln, einem Schreibtisch, einem Bett, einer Garderobe, einem großen Schrank, einer Minibar, einem kotenlosen Safe und einem schwenkbaren TV-Gerät.
Im Bad gibt es eine Badewanne, ein Bidet, ein WC, einen Fön und eine Waage. Hier habe ich allerdings mehr Kosmetika erwartet. Es gab nur die üblichen Duschgel- und Seifenspender.
Eine Bodylotion, Badeperlen etc. hätte ich mir bei 5 Sternen schon gewünscht.
Niedlich waren die Probeflaschen des Haarstärkungsmittels „Alpecin Forte“. Die hat mein Göttergatte gottseidank noch nicht nötig. Man merkte daran, daß das Steigenberger doch eher auf älteres Publikum eingestellt ist.
Das Zimmer war immer sehr sauber und wurde gründlich gereinigt
 
Hotel-/anlage
(5*)
(keine Ahnung)
(6*)
(5,5*)
(keine Ahnung)
(4*)
(5,5*)
Das Steigenberger ist ein 5 Sterne-Hotel in einem historischen Gebäude.
Es liegt an der Baumallee zur Wandelhalle, welche mit wenigen Schritten erreicht ist.
Die Eingangshalle wirkt schon sehr gediegen, die Zimmer hingegen sind modern eingerichtet.
Es war mein erstes deutsches 5 Sterne-Hotel und ich hatte die Befürchtung, daß ich das „kleine Schwarze“ hätte mitnehmen sollen. Aber sie war unbegründet, denn es hielten sich „ganz normale“ Gäste in Freizeitkleidung im Hotel auf.
Der Unterschied zum 4 Sterne macht sich in vielen angenehmen Kleinigkeiten, wie Zeit-schriften und Bademantel auf dem Zimmer, kostenlosem Safe, Bettvorleger und täglichem Betthupferl bemerkbar. Abends wurden die Bettdecken einladend aufgedeckt und die Vorhänge kunstvoll zugezogen.
Die Badelandschaft des Hotels ist weitläufig mit ausreichend bequemen Liegen.
Es gibt ein Schwimmbecken, 2 Whirlpools, 1 Blockbohlen-, eine Kräuter- und eine Biosauna mit Lichttherapie, ein Dampfbad und ein Tauchbecken.
Ein netter Service sind die dicken Wolldecken in die man sich zum Ruhen behaglich einkuscheln kann.
Vom Zimmer aus gelangt man mit einem speziellen Badelift in den Wellnessbereich.
So kann man im Bademantel dorthin gelangen, lästiges Umziehen entfällt.
Dem Hotel ist die Beautyfarm „Pyrmontana“ angeschlossen.
Die Atmosphäre ist angenehm, nicht übertrieben nobel.
Die Preise allerdings sind es, sie liegen ca. ein Drittel über dem Durchschnitt.

 
Essen und Getränke
(4,5*)
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(4,5*)
Das Restaurant befindet sich in einem großen Wintergarten, es ist ein hoher, lichter Raum mir edlen Marmorsäulen und weißen Rattanmöbeln.
Die hintere Hälfte des Raums wurde leicht erhöht, so daß man von fast jeder Stelle aus einem schönen Blick in den Kurgarten hat. Vis-a-vis steht der Pavillon, in dem die Kurkonzerte stattfinden.
Das Frühstücksbuffet war nicht übermäßig üppig. Das habe ich in 4 Sterne-Hotels schon umfangreicher erlebt. Die Darreichungsform war eher schlicht, z. B. Aufschnitt und Käse auf weißen Plastikplatten.
Besondere Leistungen waren der Sekt und verschiedene Kaffeesorten (Automat).
Der Service war wechselhaft.
Am ersten Tag wurden wir aufmerksam und zuvorkommend bedient.
Am zweiten Tag sah das anders aus. Unser benutztes Geschirr wurde nicht abgeräumt, erst als wir es stapelten und wirklich keinen Platz mehr auf dem Tisch hatten, erbarmte sich die Bedienung. Seltsamerweise wurden unsere Nachbartische häufiger frequentiert. Ob es an meinem extra bestelltem Omelette lag, oder daran, daß es unser Abreisetag war?
Warum auch immer, im 5 Sterne-Hotel kann man mehr Aufmerksamkeit erwarten
 
Lage und Umgebung
(4*)
(1*)
(6*)
(6*)
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(5,5*)
Das Hotel liegt an der Baumallee zur Wandelhalle, welche mit wenigen Schritten erreicht ist. Uns hat der Ort positiv überrascht. Da wir in der Woche angereist waren, herrschte wenig Besucherandrang. Auch ist Bad Pyrmont nicht so klein, wie wir erwartet hatten und hat eine Fußgängerzone mit etlichen Geschäften.
Man kann sich gut vorstellen, daß er in früheren Zeiten eine noble Adresse war.
Selbst heute noch ist Bad Pyrmont mit seiner filigranen Bäderarchitektur, seiner Wandel-halle mit Brunnentempel, dessen Kuppel bei Sonnschein leuchtet, seinem kleinem Schloss und seinem Kurgarten mit Europas nördlichstem Palmengarten ein besonderer Kurort.

 
Gesamtbewertung
(5*)
Als Angebot und mit L`tur jederzeit wieder, der Normalpreis wäre für uns jedoch nicht akzeptabel. Nach ausgiebiger Recherche im Internet, fanden wir ein günstiges Angebot bei L`tur: 2 Nächte im 5 Sterne-Hotel Steigenberger in Bad Pyrmont inklusive einer Fußmassage für schlappe 99 Euro pro Person.
Die niedrigste Internetrate lag bei 130 Euro und der Zimmerpreis bei Steigenberger ist 213 Euro pro Nacht für das Doppelzimmer.
 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
41 - 55 Jahre
Paare
(mehr als 75%)
(viele bis alle) englisch: (keine Ahnung)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN