HOTELKRITIK DES HOTELS DORINT HANNOVER

Selbst dieses Hotel bewerten
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 316 mal gelesen
Geschrieben am 05.03.2004
Juli 2002
Familie
2 Nächte
40
misses daisy (w)
 
Zimmer
(6*)
(5,5*)
(keine Ahnung)
(5,5*)
(5,5*)
Bei unbeständigem Wetter reisten wir in Hannover an. Damit wir uns auch mal gemütlich zusammen setzen konnten, leisteten wir uns eine Suite und ein Doppelzimmer.

Es gibt Doppelzimmer in zwei unterschiedlichen Kategorien (Komfort und Premium). Wir hatten ein Zimmer der einfacheren Kategorie gebucht. In der Internetpräsens des Hotels wirkte es etwas beengt. Das ist aber nicht der Fall. Es bietet ausreichend Platz.
Das Zimmer ist, bedingt durch eine komplett aus Fenstern bestehende Wand, hell und licht.
Die Einrichtung besteht aus hellem Holz mit blauen, orangen und grauen Farbelementen.
Die Ausstattung beinhaltet TV, Minibar, Klimaanlage, Sitzgelegenheit mit zwei bequemen Stühlen, eine kleine Garderobe, Badewanne, Fön und Kosmetikspiegel.
Die Suite besteht aus zwei Räumen (Wohn- und Schlafzimmer), die überwiegend in den Farben grau, schwarz und weiß eingerichtet sind.
Das Wohnzimmer hat eine Sitzgruppe mit schwarzem Ledersofa und Ledersessel. Zusätzlich gibt es noch die beiden Stühle, die auch in den Doppelzimmern vorhanden sind.
Die Suiten liegen in der achten Etage und bieten einen schönen Blick über Hannover.
Zu der üblichen Ausstattung kommen ein zweiter TV im Schlafzimmer, ein Hosenbügler, ein
zweites Waschbecken, eine Badewanne und eine Dusche und ein Gäste-WC hinzu.
Viele nette Kleinigkeiten verschönern den Aufenthalt: frische Blumen, zwei Obstteller und eine Flasche Wasser zur Begrüßung, Badeperlen, ein Quitscheentchen für die Badewanne, Pantoffeln und Bademantel.
 
Hotel-/anlage
(4*)
(keine Ahnung)
(0*)
(6*)
(keine Ahnung)
(6*)
(5,5*)
Das Hotel liegt auf dem Gelände der Bahlsen/Leibniz-Fabrik (keine Lärmbelästigung). Beim Verlassen des Hotels winkt einem von einem Reklamegemälde auf dem gegenüberliegenden Gebäude der „Leibniz-Junge“ zu.
An der Fassade der benachbarten Fabrik findet man den „Goldenen Leibnizkeks“.
Das Dorint liegt direkt an der „Podbielskistraße“. Bei offenem Fenster ist Autolärm zu hören. Dieser lässt sich durch die geschlossenen Schallschutzfenster des Zimmers aussperren. Für frische Luft sorgt dann die Klimaanlage

Das Hotelgebäude ist ein moderner Rundbau aus dunkelroten Klinkersteinen.
Innen hat es Atriumscharakter. Man betritt eine großzügige, über alle Etagen offene Empfangshalle, in der sich die Rezeption, das Bistro, die Bar und der Frühstücksraum befinden. Ein Teil des Frühstücksraums ist ein Wintergarten mit Rattanmöbeln. Selbst bei strömendem Regen kann man dort unter freiem Himmel frühstücken!
Das Untergeschoss beherbergt den kleinen Wellnessbereich des Hotels. Es gibt einen Whirlpool, eine Sauna, Grottenduschen und eine Handvoll bequemer Liegen.
Außerdem findet man dort den Zugang zur benachbarten, öffentlichen Tiefgarage. Sie ist gebührenpflichtig, für Hotelgäste gibt es ermäßigte Tarife (6 EUR pro Tag).

 
Essen und Getränke
(6*)
(5*)
(keine Ahnung)
(6*)
Normalerweise widme ich dem Hotelessen keinen eigenen Abschnitt, aber beim Dorint-Hotel Hannover geht es nicht anders.
Das Frühstück ist so ausgiebig und exzellent, daß ich es einfach beschreiben muß.
Neben den üblichen Speisen gibt es noch so köstliche Dinge wie Nürnberger Würstchen, Minifrikadellen, Bratkartoffeln, geräucherten Lachs, eingelegte Makrelenröllchen, Erdnusscreme, Oliven, Rohkost, frisch gepressten Orangen- und Möhrensaft, fertige Müslis und welche zum selber mixen, Sandkuchen, warme Apfeltaschen und frische Waffeln.
Auch die Brotauswahl ist sehr umfangreich: normale, Körner-, Käse-, Laugen-, Rosinen-und Schokoladenbrötchen, Knäckebrot, Croissants, ein Hefezopf und 4 verschiedene Brotsorten.
Am ersten Tag (Samstag) gab es sogar Sekt (am Sonntag wegen der vielen außerhäusigen Frühstücksgäste leider nicht) und man konnte sich frisches Krabben-Rührei, Spiegel- und Soleier bestellen.
Selbst im Mövenpick-Hotel meiner Heimatstadt Münster habe ich nicht so fürstlich gefrühstückt!!!
Wenn man überhaupt etwas bemängeln kann, dann, daß man den Saft selber pressen und die Waffeln selber backen muß.

 
Lage und Umgebung
(5*)
(6*)
Das Dorint hat Zugang zur benachbarten, öffentlichen Tiefgarage. Sie ist gebührenpflichtig, für Hotelgäste gibt es ermäßigte Tarife (6 EUR pro Tag).Direkt vor der Haustür befindet sich eine U-Bahnstation, von der aus3 Linien in die City fahren. Unsere längste Wartezeit auf eine Bahn betrug 5 Minuten. Bis zum Hauptbahnhof sind es 2, bis zur Innenstadt 3 und bis zur Altstadt 4 Stationen.
(6*)
(6*)
(6*)
(keine Ahnung)
(5,5*)
Das Dorint liegt im Stadtteil „List“.
Direkt vor der Haustür befindet sich eine U-Bahnstation, von der aus3 Linien in die City fahren. Unsere längste Wartezeit auf eine Bahn betrug 5 Minuten. Bis zum Hauptbahnhof sind es 2, bis zur Innenstadt 3 und bis zur Altstadt 4 Stationen.
Ein paar Schritte vom Hotel entfernt beginnt am „Lister Platz“ die „Lister Meile“, eine Fußgängerzone mit netten Geschäften und Lokalen, die sich bis zum Bahnhof hinzieht.
Bei häufiger U Bahn-Benutzung oder mehreren Personen lohnt sich die „Hannvercard“. .Es gibt sie für 1 bis 3 Tagen. Man kann mit ihr beliebig oft die U-Bahn benutzen und bekommt 20 bis 40 Prozent Preisnachlass bei Stadtrundfahrten, Stadtführungen und diversen Eintritten und Veranstaltungen. Die Karte ist beim HTS (Hannover Tourismus Service) neben dem Hauptbahnhof erhältlich.

 
Gesamtbewertung
(5,5*)
Sowohl das Hotel, als auch die Stadt ist absolut empfehlenswert!!! 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gemischt
gemischt
(mehr als 75%)
(teilweise) englisch: (keine Ahnung)

Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN