HOTELKRITIK DES HOTELS SAMSARA

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 492 mal gelesen
Geschrieben am 27.01.2004
Januar 2004
Allein
13-15 Nächte
37
saubert (w)
 
Zimmer
(3,5*)
(1,5*)
(keine Ahnung)
(2,5*)
(2,5*)
Anfangs: Unterbringung auf der Gartenseite, primitive Holzhütte, spärlich möbliert, Bad/WC nur durch Paravent vom Schlafraum getrennt. Für jeden Weg zur Bar/Restaurant/Pool/See muß man eine stark befahrene, unübersichtliche Strasse überqueren.
Nach Beanstandung: Zimmer im gemauerten Gebäude auf der Seeseite. Zimmer kleiner, annehmbar möbliert, mit Terasse. Dusche/WC ziemlich primitiv, in unbelüftetem Raum 
Hotel-/anlage
(1,5*)
(1,5*)
(2*)
(3*)
(2,5*)
(3*)
(2*)
Ins Meer über Felsentreppe, nur bei ruhiger See möglich, sonst wird man von der Brandung an den Felsen geschleudert. Pool ist klein und oft für Tauchkurse belegt. Einmal am Tag(!) kann man mit Bus zum Schwesterhotel Legends (4Km), das am Sandstrand liegt. Will man dort nicht bis 16 Uhr bleiben kann man nurb per Taxi zurück, oder zu Fuss (ca 1 Stunde).
 
Essen und Getränke
(1*)
(keine Ahnung)
(2*)
(0,5*)
Die Mahlzeiten sind dürftig, wenig Abwechslung, Speisen schmecken oft nach nichts und wie wieder aufgewärmt. Die Benennung "Buffet-Mahlzeit" im Prospekt führt irre besonders wenn man die Bufets in anderen Urlaubsländern erlebt hat, hier ist die Auswahl sehr gering.
 
Lage und Umgebung
(2,5*)
(2,5*)
Nur Felssrand. Einmaltäglich Buss zum Sandstrand.
(2*)
(3,5*)
(3*)
(3*)
(2,5*)
"All inclusive" ist ein Flop. Wer möchte sich für drei Mahlzeiten (siehe oben) ans Hotel binden? Bestenfalls etwas für Leute, die sich den ganzen Tag an der Bar mit Bier, Rum usw. vollaufen lassen wollen.
Was inklusive sein müßte ist es nicht. So die Safes,
obschon die Reiseveranstallter dringlich darauf hinweisen, daß Wertsachen und Papiere im Safe aufbewahrt werden sollen. Für den safe wird man aber vom Hotel mit 3 US$/Tag abkassiert.
Auch sonst ist das Hotel aufs Abzokken eingestellt. Telefonieren aus dem Zimmer nur zu horenden Kosten. Telefonkarten sind gesperrt und kein funktionierender öffentlicher Fernsprecher in der Nähe. Will man einen Gast im eigenen Zimmer unterbringen (ohne Zusatzubett), muß man 50 US$/Tag für All Inklusive bezahlen obwohl der Gast gar nicht im Hotel isst!
 
Gesamtbewertung
(2*)
 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gemischt
gemischt
(keine Ahnung)
(keine) englisch: (viele bis alle)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN