HOTELKRITIK DES HOTELS THE PENINSULA BANGKOK

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 493 mal gelesen
Geschrieben am 07.01.2004
Oktober 2003
Paar
3 Nächte
30
copyhero (m)
 
Zimmer
(6*)
(6*)
(keine Ahnung)
(6*)
(6*)
Wir hatten eine Suite im 32 Stockwerk. 2 Zimmer mit rießigen Panoramafenstern mit Blick auf den Fluss.
Sehr saubere Ausstattung.
39 Etagen beinhalten 370 Zimmer mit Flussblick und Panoramablick über die Skyline von Bangkok.
65 Suiten sorgen dafür, dass auch der verwöhnte Gast auf seine Kosten kommt.
Zu erwähnen ist noch, dass das Peninsula mit 6 Sternen eingestuft ist, welche auch verdient sind!
Bei unserem Aufenthalt haben wir die Möglichkeit gehabt für einen geringen Obulus von 70 Euro in eine Suite upzugraden, welches wir auch getan haben.
Gute 50m2 mit GästeWC, Wohnraum, Schlafzimmer und Bad mit separater Dusche und WC lassen Träume war werden.
Die Suite ist geschmackvoll in TeakHolz gehalten.
Der Eingangsbereich wird durch einen Schreibtisch mit Fax und Schreibutensilien geprägt. Direkt dahinter ist das Gäste WC, welches für mich das Highlight schlecht hin ist.
Ein riesiges Panoramafenster gibt den Blick über den Fluss auf Bangkok frei und das in der 32. Etage. So toll war ich noch nie auf der T.....;-) und noch nie so lang!!!

Im Anschluss ist der Wohnbereich mit Sofaecke, Lesecke und Esstisch. Eingerahmt wird das ganze durch Panoramafenster, die wie eben beschrieben, gerade in der Nacht einen Atemberaubenden Ausblick zulassen.
Weiter befindet sich in der Suite ein Farbfernseher mit DVD und Laserdisc. Stereoanlage und Minibar.

Nebenan das Schlafzimmer. Ein riesen Bett, ein Friesierbereich, Fernseher mit DVD, Laserdisc und Minibar. Fön und Safe sind ebenfalls gut versteckt vorhanden. Liegt man in dem Traum aus Stoff, so kann mein vor dem einschlafen durch die Panoramfenster, welche sich auch im Schlafzimmer befinden, das nächtl. Bangkok geniessen.
Man braucht auch nicht mehr aufzustehen um die Vorhänge oder gar die Lichter in de Suite zu löschen.
Eine Konsole am Bett ermöglich es, alles in der Suite von dort zu Steuern, sprich Fernseh, Radio, Klimaanlage, Vorhänge und Stufenloses schalten der Lichtstärke.
Wer lieber aufsteht, der kann auch in den einzelnen Räumen über an der Wand angebrachten Steuerelemete, die gesammte Ausstattung elektr. Regeln.

Huschen wir vom Schlafzimmer ins Bad. Sofort fällt einem die Wanne ins Auge. Geradezu einladend in Marmor eingebettet. Am Fussende befindet sich ein Fernseher, der das Baden zu einem mal anderen Erlebniss macht.
2 Waschbecken, die sich gegenüber liegen, eingerahmt mit dimmbarern Lichtern und Glasablagen.
In der Ecke eine Dusche, wo man auch zu Zweit das nasse Vergnügen haben kann;-)
Die Toilette ist extra durch eine Glaskabine vom übrigen Bad nochmal getrennt!

Zu der Suite gehöhrt auch ein sonder Roomservice.
So bekommt man Morgens seine Zeitung in einer Durchreiche bereitgestellt.
Wie von Geistern wird gegen Abend das Bett hergerichtet, Wasser für die Nacht, Hausschuhe ans Bett und frisches Obst bereitgestellt.
 
Hotel-/anlage
(5*)
(3,5*)
(5*)
(5,5*)
(keine Ahnung)
(6*)
(6*)
The Lobby ist der zentrale Anlaufpunkt. Snacks, Getränke, Frühstück und Dinner werden hier serviert.
War mir zuviel trubel, ausserdem schallte es mir zu sehr, dadurch bekommt man so einen Hallenatmosphäre.

The Bar wurde bei unserem Aufenthalt gerade renoviert. Also keine Ahnung wie und warum.

The Pool Bar ist wie der Name schon sagt direkt am Pool. Dort werden Getränke und lecker Essen geboten. Beim Schwimmen und am Abend eigentlich sehr schön so unter freien Himmel.

Sonstige Ausstattung:
Wie gerade gesagt ein Pool im Aussenbereich direkt am Fluss. Sehr geschmackvoll mit teakholz Liegen und tollem Service.
Konferenzräume, nie geshen aber muss man ja mal erwähnen.
Fitnesscenter mit sehr guten und neuen Geräten.
Einen tollen Spa Bereich mit allem was dazu gehöhrt, sprich Sauna, Massagen etc.

In der unteren Etage befindet sich ein kleiner Shop mit allem was man so braucht oder auch nicht.
Ebenerdig gegenüber der Lobby noch einige Geschäfte für den Designerträger.

Der Eingangsbereich begrüsst den Gast mit einer tollen Glaskulisse. Riesige Holztüren mit Glas werden von netten Angestellten geöffnet und geben den Weg frei in Richtung Concierge. Dieser weiss für alle Belange guten Rat. So hat er uns einige gute Schneider und Juweliere vermittelt. Selbst wenn man Uhrenblender kaufen möchte, welche nicht nach 1 Woche auseinander fallen, ist der Concierge die beste Adresse!
Die Rezeption befindet sich etwas versteckt links vom Eingang und gibt dem ganzen den Anschein nicht dazu zu gehöhren. Mal was Anderes!

Direkt neben dem Eingang befinden sich die Aufzüge, welche den Gast in Ohrendruckaufbauender schnelligkeit nach Oben beförden.
Der gesammte Hotelbereich glänzt in Marmor und Teak.
An fast jeder Säule und Ecke stehen Angestellte und fragen sofort, wenn man so wie ich ab und an mal stehen bleibt um zu geniesen, ob man Hilfe benötigt.

Die Flure der einzelnen Etagen sind ebenfalls in Teak gefasst und zusätzlich nich mit Teppich ausgelegt, welcher das Gefühl gibt man schreitet auf Watte.

Anlegestelle.
Direkt am Fluss befindet sich eine eigene Anlegestelle mit Boottransfer an das andere Ufer und zu anderen Lokations. Transfer ist nat. kostenfrei.
Auf der anderen Seite befindet sich an der Anlegestellefür Peninsulagäste noch eine kleine Wartelounge, wo man gut mit Zeitungen und Getränken versorgt wird.
 
Essen und Getränke
(6*)
(3,5*)
(5,5*)
(6*)
Morgens Buffet, alles was das Herz begehrt.
Abends einige Restaurants zur Auswahl. Für ein 6 Sterne Hotel annehmbare Preise.

Rechnet man die Poolbar mit, so befinden sich im Peninsula 5 Restaurants.
Mein Favorite ist das Jesters Restaurant and Lounge im Erdgeschoss.
Von hier hat man durch eine riesige Glasfront wieder den Blick auf den FLuss. Zu einem spitzen Essen wird leise Housemusic gespielt. Preis für ein leckeres Essen zu Zweit mit Getränke so um die 100 Euro.
Frühstücken kann man hier als Suitebesitzer ebenfalls.

Mei Jiang beinhaltet Kantonesische Küche. War nie drin, das Ambiente war mir etwas zu steril (wems gefällt!)
 
Lage und Umgebung
(4*)
(6*)
Da mitten in der Stadt ist sofort ein Taxi erreichbar. Eigener kostenloser Transfer über den Fluss. Limosinenservice und Bahnhaltestelle der neuen Bahn in der Nähe.
(5,5*)
(5,5*)
(6*)
(5*)
(5,5*)
Das Peninsula befindet sich direkt am Chao Phraya Fluss an der Sathorn (Taksin) Brücke. Gute 45 min. benötigt man vom Flughafen durch den dichten Verkehr zum Hotel. Eine Railwaystation ist in 10-15 min zu erreichen und die schnellste Verbindung in den Stadtkern von Bangkok.
gegenüber befinden sich Hotels wie das ShangriLA, Oriental und andere Luxusherbergen.

 
Gesamtbewertung
(5*)
Tolles Hotel mit sehr gutem aber unauffälligem Service.
Für mich war es schon etwas Besonderes, mal im Peninsula zu wohnen. Ich habe mich dort sehr wohl gefüllt und empfand die Preise für die Nebenausgaben für Minibar und Restaurants nicht als teuer!
Softdrinks liegen so bei 3 Euro. Bier ebenfalls.
2 Üernachtungen in der Suite schlugen mit 400 Euro für 2 Pers. inkl. Frühstück zu Buche.

Preise sind sehr günstig. Wenn Bangkok, dann Peninsula. 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
gemischt
gemischt
(unter 10 %)
(wenig) englisch: (viele bis alle)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN