HOTELKRITIK DES HOTELS MARILLIA

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 672 mal gelesen
Geschrieben am 02.01.2004
Dezember 2003
Paar
6-9 Nächte
39
Mike2003 (m)
 
Zimmer
(4*)
(3*)
(keine Ahnung)
(3*)
(3*)
sauber und geräumig 
Hotel-/anlage
(1*)
(0*)
(3*)
(4*)
(keine Ahnung)
(1*)
(2*)
Recht gepflegte und großzügige Anlage direkt am langen Sandstrand von Hammamet-Yasmine. Ordentlicher Pool mit Liegen und kostenlosen Auflagen, ebenso wie am Strand. Buchungen neben Halbpension auch "All Inclusive", je nach Reiseveranstalter

Bis zum feinsandigen Strand sind es quer durch die Hotelanlage am großen Pool vorbei ca. 100 m oder 2 Gehminuten. Bis zum Zentrum von Hammamet-Yasmine sind es etwa 30 Gehminuten. Allerdings wird dort außer einen netten Yachthafen nicht viel geboten. Bis zum Zentrum von Hammamet sind es ca. 9 Kilometer und kostet 5 - 7 TD mit dem Taxi. Hammamet ist m. E. nicht sehenswert
 
Essen und Getränke
(1*)
(1*)
(3*)
(2*)
Keine Abwechselung bei den Speisen. Kalte Pommes, Nudeln, Reis. Wer zu den Mahlzeiten etwas später kam, mußte häufig in die Röhre schauen. Wenn am Buffet etwas leergegessen war, wurde nicht mehr nachgelegt. Das Benehmen einiger einheimischen Gäste (ca. 100 Personen) war absolut sehenswert, Die haben an ihren Tischen so gehaust, daß man die Tischdecke anschließend an allen 4 Ecken anhob und den ganzen Kram direkt wegschmeissen konnte.
Fazit: Absolute Katastrophe !
 
Lage und Umgebung
(4*)
(4*)
(1*)
(1*)
(3*)
(2*)
(2*)
 
Gesamtbewertung
(2*)
Absolute Katrastrophe ! Das Hotel ist Anfang 2003 Pleite gewesen und soll nun von neuem Management wieder "hochgepäppelt" werden. Teile der "All Inclusive-Leistungen" waren im Hotel völlig unbekannt. Auch Reklamationen wurden ignoriert, egal ob von den Gästen oder direkt durch die Reiseleitung. Da wir über Weihnachten und Sylvester gebucht hatten, wurde vom Hotel ein kostenpflichtiges Menü angeboten (24. 12. + 32-, Euro/Person und 31. 12. + 50,- Euro/Person) Ein absoluter Witz, kaltes Essen und während des Menüs kein All Inclusive bei den Getränken. Die Gäste, die nicht teilnehmen wollten (ca. 250 Personen) wurden am heiligen Abend in eine kleine Kellerbar "geladen". Dort war bis Mitternacht geöffnet, leider aber nur für ca. 100 Personen Essen zur Verfügung. Das Hotelbereich war für diese Gäste für den weiteren Abend gesperrt (Zugangskontrollen).
Das gleiche Spiel nochmals am Sylvesterabend.
Ich habe jeden Morgen ca. 2 Stunden bei der Reiseleitung verbracht und zusammen mit ca. 50 anderen Gästen die Beschwerden vorgetragen. Die Reiseleiterin konnte die Beschwerden nur schriftlich aufnehmen, Beschwerden an der Rezeption wurden überhört. Wir sind vorzeitig (nach 1 Woche) abgereist um uns das Grauen zu ersparen und wenigstens zuhause vernünftig Sylvester zu feiern. Am Tag vor unserer Abreise wurde der Hotelmanager vom Chef des örtlichen Tourismus-Büros aufgesucht. Seitens der Stadtverwaltung von Hammamet wurde angedroht, das Hotel bei weiteren eklatanten Beschwerden der Gäste zu schliessen. Desweiteren hat unserer Reiseveranstalter bereits schon vor Monaten die Verträge mit dem Hotel gekündigt. Es ist im nächsten Katalog auch nicht mehr drin. Schade das uns das keiner vorher gesagt hat.
 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
26 - 40 Jahre
Familien
(bis 50%)
(teilweise) englisch: (keine Ahnung)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN