HOTELKRITIK DES HOTELS CAMINO DEL SOL

Selbst dieses Hotel bewerten
Weitere Hotelkritik
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 814 mal gelesen
Geschrieben am 14.12.2003
Februar 2003
Paar
13-15 Nächte
26
Hedadi (m)
 
Zimmer
(4,5*)
(4*)
(keine Ahnung)
(4*)
(4*)
Die Villen waren schon etwas älter aber in einigermaßen gutem Zustand; die Klimaanlage geht dort erst ab 19. 00, aber nicht wirklich. Sonst-klein aber fein. Die Zimmermädchen haben die Handtücher und Bettwäsche regelmäßig gewechselt, bei Trinkgeld gabs meistens auch Blumen oder Figuren mit Blumen aus den Handtüchern. Wer ein wenig mehr Komfort möchte, bzw, ruhig durchschlafen möchte, der sollte allerdings versuchen, ein Zimmer im Parasio zu ergattern-die Anlage ist neuer; wurde erst 2002 eröffnet. 
Hotel-/anlage
(3*)
(4*)
(4*)
(4*)
(3,5*)
(4,5*)
(4*)
Das Camino del Sol ist zwar schon eine etwas ältere Anlage, durch den Bau des Paraiso del Sol (alle Bars, etc, können von Gästen beider Hotels genutzt werden) ist die gesamte Anlage allerdings stark aufgewertet worden. Obwohl die Zimmer im Paraiso neben Klimanlage, etc, auch über Satelliten-TV verfügen, waren wir froh, dass wir in einer der kleinen Villen in der riesigen Gartenanlage des Caminos untergebracht waren (50m zum Strand). Dort ist es wirklich ruhig und man bekommt von der abendlichen Animation und deren Lautstärke dann nichts mit. Die Anlage verfügt über insgesamt 4 Restaurants (dabei ist ein Italienisches Spezialitätenrestaurant, das nicht zu empfehlen ist), wobei abends meist die zentral gelegen Restaurants aufgesucht wurden. Das ehemalige Hauptrestaurants des Caminos haben die meisten Gäste wohl gar nicht entdeckt, da es etwas abseits liegt. Dort hatte man die gleiche Auswahl und Tischservice, da fast nie was los war...mittags gibt es zusätzlich zu den Büffets in den Restaurants noch frisch gegrilltes (Hähnchen, Fleisch, Fisch) an der Poolbar des Caminos. Insgesamt stehen 4 Bars und 3Pools zur Verfügung, obwohl am grossen Pool des Paraisos meist sehr viel los ist; dort läuft auch die Animation und das kann nervend sein...Über das Essen konnten wir echt nicht meckern-sehr gut und reichhaltig. Ausflüge haben wir über Josef gebucht; ist ca 100m vom Hotel entfernt (Playa Grande ist lohnenswert; Punta Russia wunderschön, aber wegen der 4 Stunden Fahrt den Preis eigentlich nicht wert). Das Hotelpersonal war übrigens meist sehr nett und zuvorkommend und immer gut drauf, besonders der Barkeeper an der unteren Poolbar. Außerhalb des Hotels sind auch gleich ein paar kleine Geschäfte; wenn man was braucht und es ist gerade nicht vorrätig; kein Problem- nach ner Stunde haben die immer alles aus Cabarete geholt. Auch der kleine Laden im Hotel ist preislich nicht teuer. Kostenloser Shuttleservice vom Hotel nach Cabarete oder Sosua wird auch vom Hotel gestellt. Taxi ist auch nicht teuer, da die Preise festgelegt sind. An der Rezeption ist auch ein Internetterminal vorhanden, aber 50m weg von der Anlage ist gleich ein kleines Internetcafe mit sehr guten Preisen. Aufpassen muss man nur bei den Strandhändlern; die sind echt lästig und lassen einen erst nach ner Woche in Ruhe, bzw, wenn ne neue Ladung Gäste angekommen ist. Ach ja, mit der Animation kann man täglich in die Disco nach Sosua fahren, im Hotel endet die Animation um 23. 30. Zu den Gästen-ca 50% Deutsche, der Rest Kanadier oder Amis. War teils recht nervig, da die sich offenbar nie leise unterhalten können und auch unfreundlich zum Personal sind....Die Transferzeit zum Flughafen beträgt ca 40 Minuten.  
Essen und Getränke
(4,5*)
(4*)
(5,5*)
(5*)
Echt gute Auswahl-morgens, mittags, abends Büffet in den 4 Restaurants, ím oberen Restaurant Mitternachtssnack-mittags zusätzlich Grill an der Camino Poolbar. Abwechslung war eigentlich immer gegeben, nur beim Frühstück hat sich nach ner Woche alles wiederholt. Das Essen war auch total gut durchgemischt, über landestypisch, italienisch bis zu typisch Amerikanisch. Super ist, dass im Hauptrestaurant ein Koch nur für Pasta und Co zuständig ist und alles auf Wunsch zubereitet, ein anderer bereitet frischen Fisch, Hähnchen oder Schwein zu (dies gilt für alle Restaurants).  
Lage und Umgebung
(4,5*)
(4*)
Wie gesagt, vom Camino sind es maximal 100m Meter zum hoteleigenen Strand. Liegen sind ausreichend vorhanden, auch an den Pools. Handtücher kann man sich täglich frisch bei den Animateuren holen. Der Strand ist sehr sauber, wird täglich morgens gereinigt. Bis zum nächsten Hotelstrand sinds schon ca 500m; leider sind die öffentlichen Strände nebenan(da ist aber nie jemand) recht verdreckt mit angespültem Holz, usw. Am Strand gibts neben den kleinen aufgestellten Palmen auch richtig schöne Ecken, die schattig sind, da man unter richtigen Palmen liegt. Am besten neben der Strandbar links. De Strand wird auch den ganzen Tag von 2 Securityleute bewacht, das gilt auch für den Rest des Hotels. Nach Cabarete sinds ca 5km ist aber kein Problem mit nem Taxi. Lohnt sich echt, dort mal am Strand zu flanieren.
(3*)
(3*)
(3*)
(3*)
(3*)
Neben der Hotelanlage befinden sich einige Bars und Restaurants, die empfehlenswert sind.
Cabarete, in 5 KM Entfernung, bietet eine grosse Auswahl an Geschäften, Bars und Kneipen. 
Gesamtbewertung
(4*)
Wunderschöne Urlaubsanlage, vor allem bei Urlaub als Pärchen. 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
26 - 40 Jahre
Paare
(bis 25 %)
(wenig) englisch: (viele bis alle)

Weitere Hotelbewertung
Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN