HOTELKRITIK DES HOTELS LANDGUT THALERHOF

Selbst dieses Hotel bewerten
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 1 mal gelesen
Geschrieben am 30.07.2019
Juli 2019
Allein
10-12 Nächte
70
Grazer (w)
 
Hotel(anlage), Angebot & Service
(3*)
(3*)
(0*)
(0*)
(3*)
Das Haus ist am Hang gebaut, d. h. man muss über eine geschotterte Böschung, um ins Haus zu gelangen (durch den Skiraum an der Hinterseite des Hauses), was für ältere Personen unpraktisch ist. Außerdem gibt es keinen Lift (2 Stockwerke).

 
Zimmer
(4*)
(3*)
(4*)
(4*)
(3,5*)
Mein Zimmer Nr. 8 im 1. Stock (DZ für Einzelbenutzung) war groß, auch das Bad sehr geräumig. Dusche und WC, nur Flüssigseife, kein Duschgel oder sonstiges Zubehör, Fön. TV an der Wand mit vielen deutschen und österreichischen Sendern. Im Vorraum Garderobe und Kleiderschrank (Hängeteil offen), Teppichboden, viel Holz (Wand, Decke). Ein Ecksofa, 2 kleine Tische, 1 Sessel, am Balkon Tisch und Stuhl. Sehr ruhig, da in einer Sackgasse gelegen. Blick vom Balkon in den Garten und auf die Berge. Leider wurde das Bad so gut wie nie gereinigt. Mein Waschbecken war am Abend genauso verschmutzt wie ich es in der Früh zurückgelassen hatte. Aber man muss zur Verteidigung der Wirtsleute sagen, dass diese das große Haus samt Garten ganz allein bewältigen müssen, es gibt keine Hilfskraft (Reinigungspersonal ist kaum zu kriegen, wie man mir mitteilte). Wunderschöner Garten mit Liegen und Tischen mit Bänken, Kneipp-Wasserbecken, Sonnenschirme, alles sehr gepflegt und liebevoll mit viel Geschmack dekoriert. Speiseräume sehr hübsch dekoriert. Man kann Kunsthandwerk, Marmeladen u.ä. käuflich erwerben. Der tiefer gelegene geschotterte Parkplatz ist etwas beengt, jedoch gibt es die Möglichkeit, oberhalb am Ende der Sackgasse, wo sich die Straße platzartig verbreitert, bequem zu parken 
Essen und Getränke
(4*)
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(4*)
Da ich nur Frühstück gebucht habe, kann ich über das Abendessen keine Bewertung abgeben. Es wird aber ein 4-gängiges Menü geboten. Das Frühstück war für mich ausreichend. Es gab mehrere Sorten Wurst und Käse, Hüttenkäse, Cherrytomaten, Oliven, 2 Sorten Fruchtsaft, Marmeladen, Joghurt natur und Fruchtjoghurt, frische Beeren, abgepackte Leberstreichwurst und Frischkäseaufstrich. Auf Wunsch kann man gekochte Eier und Eierspeise haben (an sich kostenpflichtig, die weichen Eier wurden mir aber geschenkt). Das Schwarzbrot war wohl selbst gebacken, hat mir nicht zugesagt, da staubtrocken, sonst gibt es noch Semmeln und Toast. Kaffee wird in der Kanne serviert, Butter wird auf den Tisch gestellt.  
Lage und Umgebung
(4*)
(5*)
(2*)
(3*)
(3,5*)
Um ordentlich essen gehen zu können, muss man nach Fulpmes fahren, was aber mit dem Auto nur ein paar Minuten dauert. Dort gibt es ausgezeichnete Gasthäuser. Ganz in der Nähe gibt es ein Freizeitzentrum (Stubay) mit Frei- und Hallenbad, im Ort Telfes gibt es einen Supermarkt. 10 Minuten entfernt gibt es in Kampl einen entzückenden Badesee (Kein Eintritt, nur Parkgebühr) mit gutem Restaurant. Im Stubaital, auch gleich beim Hotel, gibt es unzählige Wandermöglichkeiten. Nach Innsbruck (mautpflichtige Autobahn, 3 Euro) sind es 25 Min. (viel Verkehr in der Hauptsaison!).  
Gesamtbewertung
(3,5*)
Sehr schönes Haus, prachtvoller Garten, Zufahrtsstraße teilweise schmal, ganz ruhige Lage, viele schöne Ausflugsziele in der Nähe. Unbedingt auf den Elfer (Stubaital) fahren und den Panoramaweg gehen (2 Stunden, 2080 m Höhe). Umwerfendes Gebirgspanorama, ein echtes Highlight. Für Paragleiter ideal.

 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
41 - 55 Jahre
Paare
(mehr als 75%)
(viele bis alle) englisch: (keine Ahnung)

Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN