HOTELKRITIK DES HOTELS ALETTO KUDAMM

Selbst dieses Hotel bewerten
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 6 mal gelesen
Geschrieben am 22.06.2019
Juni 2019
Paar
2 Nächte
53
Auswanderer (m)
 
Hotel(anlage), Angebot & Service
(4*)
(3*)
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(3,5*)
Das Hotel ist ein Zweckbau, den ich als aus den siebziger Jahren stammend einschätzen würde. Glücklicherweise ist das Innere des Hotels wesentlich ansprechender als das Äußere. Das Hotel verfügt außer über klassische Hotelzimmer auch über Mehrbettzimmer im Keller. Es gibt eine Dachterrasse, auf der man einen Sommerabend genießen kann. Während unseres Aufenthalts checkten mehrere Schulklassen oder Jugendgruppen im Hotel ein und aus; das Publikum ist auffallend jung. 
Zimmer
(4*)
(3*)
(3*)
(1*)
(3*)
Zimmer 628 im 6. Stock war ein recht kleines Doppelzimmer mit Blick auf das Theater des Westens (also nach "hinten", daher auch ruhig). Das Zimmer war modern ausgestattet, u. a. gab es einen Tresor. Die Nachttische waren allerdings sehr klein. Das Zimmer verfügte über eine Klimaanlage, die angesichts der Außentemperaturen sehr willkommen war. Im Vergleich zum Zimmer fiel das Bad etwas ab. Es war zwar alles vorhanden (inkl. Fön), aber die Dusche machte einen etwas klapprigen Eindruck. Die WiFi-Verbindung im 6. Stock war leider katastrophal, da das Signal sehr schwach war. 
Essen und Getränke
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
Für 8, 50 EUR wurde ein "all you can eat"-Frühstücksbuffet angeboten. Angesichts der vielen Cafes in der Umgebung (s. u.) haben wir aber darauf verzichtet. 
Lage und Umgebung
(keine Ahnung)
(5*)
(5*)
(4*)
(4,5*)
Das Hotel verfügt über Parkmöglichkeiten, die aber vorreserviert werden müssen. Die Lage ist sensationell: wenige Gehminuten von Bahnhof Zoo und der U2 entfernt (allerdings auch mit entsprechendem Publikum in der Umgebung, die Obdachlosen wirkten aber nie bedrohlich), das Theater des Westens ist quasi das Nachbargebäude, bis zum Kurfürstendamm sind es höchstens zehn Minuten zu Fuß. Ein Supermarkt mit großer Auswahl befindet sich unter der Eisenbahnbrücke, die die Hardenbergstraße überspannt. 
Gesamtbewertung
(4*)
Das Hotel besticht durch seine Lage und ist auch ansonsten recht empfehlenswert, wenn man nicht auf distinguierten Luxus Wert legt (dann muss man nebenan ins Waldorf Astoria). Im Internet und auch am Hotel selbst wird mit Preisen fürs Doppelzimmer "ab 59 EUR" geworben; das halte ich für eher optimistisch. Gut gefallen hat dagegen die Möglichkeit, am Abreisetag das Gepäck im Keller in einem Schließfach deponieren zu können.
Besonders empfehlen möchte ich in der Umgebung das Café im Literaturhaus zum Frühstücken (Fasanenstraße 23) und die Brasserie Colette Tim Raue (Passauer Straße 5-7, gegenüber vom KaDeWe, besser vorher reservieren) zum Mittagessen. 
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
bis 17 Jahre
Gruppen
(mehr als 75%)
(viele bis alle) englisch: (viele bis alle)

Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN