HOTELKRITIK DES HOTELS HYPERION DRESDEN AM SCHLOSS

Selbst dieses Hotel bewerten
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 0 mal gelesen
Geschrieben am 31.05.2019
Mai 2019
Paar
2 Nächte
51
jwdg (m)
 
Hotel(anlage), Angebot & Service
(4*)
(4*)
(3*)
(0*)
(3*)
Für das Hyperion Hotel in Dresden spricht seine gute Lage und die Freundlichkeit des Personals. Wer zentral in der Innenstadt von Dresden wohnen möchte, findet hier eine geeignete Unterkunft. Wer sich allerdings noch an Zeiten erinnert, als das Hotel ein Swiss Hotel war, wird ob des nunmehr neuen - niedrigeren - Standart enttäuscht sein.
Die Lage des Hotels ist perfekt, genau gegenüber dem Eingang zum Grünen Gewölbe. Die Semperoper, die Brühlschen Terrassen und die Frauenkirche sind fußläufig zu erreichen und jeweils nur 5 Minuten entfernt. Das Hotel eröffnete als Swiss Hotel im Jahre 2011. Das letzte Mal war ich vor vier Jahren Gast in diesem Hause. Seitdem wurde nichts an der Zimmerausstattung geändert. Ich selber hatte das Zimmer 424. Der Vergleich drängt sich auf, da ich bei meinem letzten Aufenthalt genau das gleiche Zimmer hatte. Das Konzept mit dem offenen Badezimmerbereich kann man mögen. Oder nicht. Man muss sich schon sehr gut kennen... Privatsphäre Fehlanzeige! Nun, ich wusste, was auf mich zukam. Insofern bewerte ich dies nicht negativ. Das Zimmer hat zwei getrennten Betten. Ich erinnere mich nicht, dass es damals bereits ein Executive Zimmer war, aber sei's drum. So wird es nun vermarktet. Die Betten hatte ich als hart und komfortabel in Erinnerung. Seitdem wurden die Matratzen augenscheinlich nicht ausgetauscht, Sie sind mittlerweile deutlich weicher. Der Komfort ist deutlich schlechter geworden. Der Teppich scheint in der ganzen Zeit bisher auch nicht nicht ausgetauscht worden zu sein. Eine Nespresso Maschine ist vorhanden. Wer allerdings Nespresso Kapseln erwartet, wird enttäuscht. Es werden nur billigste Plagiate zur Verfügung gestellt. Das Zimmer zum Innenhof ist ruhig, die Klimaanlage gut. Je nur ein großes und ein kleines Handtuch und 3 Miniaturen - Duschgel, Shampoo sowie Body Lotion (immerhin von Ritual) sind einem angeblichen 4 Sterne Hotel unwürdig. Das Personal ist meist sehr bemüht. An der Rezeption entdeckte ich auf Nachfrage nach einer weiteren Karte für die Aircondition sowie hinsichtlich der Nachfrage nach einem Late-Check-Out Spuren von Arroganz, die ich in vielen 5 Sterne Hotels so nicht erlebt habe. Das muss man sich leisten können. Das Hyperion, dass seinem Anspruch nicht gerecht wird, kann es nicht und sollte demütiger sein (zumindest so erscheinen). Es ist augenscheinlich, dass überall der Rotstift regiert. Vor allem die Executive Lounge sticht hier negativ heraus. Das Getränkeangebot ist okay. Mehr nicht! Die Speisen (sofern vorhanden) sind einem Hotel, dass auch nur einen gewissen Anspruch an sich selbst erhebt, unwürdig. Es wird kaum etwas nachgelegt. Gäste kehren ein, schauen auf das nicht vorhandene Speise Angebot der Lounge und gehen wieder. Heute Mittag bestand das Angebot aus 7 (!) 3 cm großen Convinience Minipizzen, einigen trockenen Brötchen, die vom Frühstück übrig geblieben waren sowie einigen kleinen Scheiben Fertigkuchen. Die Idee, abends Wraps mit Fleischwurst unter Heizstrahlern aufzubewahren halte ich aus lebensmittelhygienischer Sicht für bedenklich. Diese Ansicht teilten wohl auch andere Gäste und so blieben diese Wraps (die diesen Namen eigentlich nicht verdienten) liegen. Zumindest musste das Personal so nichts nachreichen. Einfach traurig, eigentlich sogar unverschämt, dass hierfür extra Geld verlangt wurde! Mein Tipp: Sparen Sie sich den Aufpreis für Zimmer mit Lounge Zugang, Das Hotel ist rein zum schlafen (noch) okay. Aber mehr nicht! Sofern nicht eine grundlegende Philosophie Änderung in der Leitung dieses Hotels eintritt, sehe ich für die Zukunft des Hauses schwarz. Ich persönlich werde bei meinen nächsten Dresden Aufenthalten anderen Hotels eine Chance bieten. Das Hyperion ist für das Gebotene einfach zu teuer. Ich wäre bereit, mehr Geld zu zahlen. Aber dann müsste auch die Leistung erheblich steigen. Das sehe ich hier nicht. Schade. Es war mal ein tolles Hotel. Aber da war es auch noch ein Swiss Hotel.  
Zimmer
(3*)
(5*)
(4*)
(4*)
(3*)
Ich hatte ein Executive Zimmer mit Lounge Zugang. Das Zimmer war ca. 30 Quadratmeter groß. Es war sauber, die Klimaanlage funktionierte gut. Das Zimmer lag ruhig zum Innenhof. Der Badbereich ist offen. Privatsphäre für kleinere und größere "Geschäfte" gibt es so nicht. Aber das wusste ich bei der Buchung und dieses Design, das ich persönlich nicht mag, kann ich dem Hotel nicht negativ ankreiden. Die Betten könnten besser sein (und waren es auch mal). Offensichtlich sind die Matratzen in den letzten Jahren einfach "weicher" geworden. Die Betten sind nicht durchgelegen, für meinen Geschmack nun aber zu weich. Der Teppich wurde offensichtlich in den letzten Jahren nicht austauscht. Es gibt täglich komplementär zwei kleine Flaschen Wasser. Eine Nespresso Maschine ist vorhanden. Es werden jedoch nur billigste Plagiate gereicht und keine Nespresso Kapseln. Handtücher sind rar. Je ein kleines und ein großes, mit dem man hin kommen muss (sie werden im Laufe des Tages nicht erneut ausgetauscht und ein Turn-Down-Service ist nicht vorhanden). 
Essen und Getränke
(keine Ahnung)
(keine Ahnung)
(3*)
(2*)
Meine Bewertung bezieht sich auf die Speisen und Getränke in der sogenannten Executive Lounge. Dort wurden morgens Brötchen und Croissants (nebst Marmelade und Nutella, kein Käse, keine Wurst) gereicht. Mittags gab es einige wenige (7 - es wurde nicht wieder aufgefüllt ca. 3 cm großes Convinience Minipizzen) und einige Stücken Fertigkucnen (Balsen-look-a-like-Fertig-Minikuchen). Abends gab es Baguette Brot, wenig Käse und Buter sowie Wraps mit Fleischwurst (gewöhnungsbedürftig). Abwechslung Fehlanzeige. Es gab jeden Tag das Gleiche! Die Getränke waren okay! Cola Zero bei Abreise nicht mehr vorhanden. Wein und Cava aus dem sehr preisgünstigen Segment. Das Angebot der sogenannten Executive Lounge war insgesamt mehr als traurig und seinen Preis nicht wert. Mein Tipp an Reisende: Spart euch den Aufpreis. Mein Tipp ans Hotel: Schliesst die Lounge, wenn ihr sowieso so lust-und lieblos eurer Aufgabe nachkommt! 
Lage und Umgebung
(keine Ahnung)
(4*)
(4*)
(5*)
(4*)
Die Lage des Hotels ist perfekt und wäre für mich der einzige Grund, nochmals wiederzukommen. Alle Sehenswürdigkeiten sind fussläufig zu erreichen. Aber das Hotel hat insgesamt so nachgelassen, dass ich wohl trotzdem nicht mehr dort übernachten werde, egal, wie gut auch die Lage ist.  
Gesamtbewertung
(3*)
Wer ein zentrales Hotel in Dresden sucht, ist hier sicher richtig. Wer jedoch ein wenig Anspruch an Komfort und Qualität von Getränken und Speisen hat und hierfür gerne den Aufpreis für eine Lounge zahlen möchte, der spare sich den Weg in dieses Hotel. Wenn das Hotel erheblich mit seinen Preisen herunter geht, dann werden andere Zielgruppen es gerne erschliessen. Es hat von der Attitüde her den Anspruch nach 5 Sternen zu schielen, es reicht aus meiner Sicht noch nicht einmal für 4 Sterne. Einfach traurig. Als es noch ein Swiss Hotel war und nicht überall so ohne Sinn und Verstand der Rotstift regierte, da war es eine Empfehlung wert. Heute lautet meine Empfehlung: Meiden. Außer es geht nur ums übernachten (und es ist ein guter Preis dafür drin).  
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
41 - 55 Jahre
Paare
(bis 50%)
(viele bis alle) englisch: (viele bis alle)

Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN