HOTELKRITIK DES HOTELS GRACANICA

Selbst dieses Hotel bewerten
Ausstattung des Hotels und wichtige Infos
Hotelkritik und Reisezeit
Diese Hotelkritik wurde bisher 0 mal gelesen
Geschrieben am 03.06.2019
Mai 2019
Paar
2 Nächte
44
iisbär (m)
 
Hotel(anlage), Angebot & Service
(4,5*)
(5*)
(keine Ahnung)
(4,5*)
(5*)
Ein kleines Hotel mit 15 Zimmern in einem erfrischenden, modernen Baustil, der von viel Weiss und Holz geprägt ist. Der Garten und der Pool bieten Raum zum Entspannen, die Lobby, der Lesesaal. der Laden und die ganze Anlage überraschen immer wieder mit Entdeckungen. Eine Katze streicht einem um die Beine. Sehr freundliches Personal. Rasenmähen am Samstagmorgen war aber nicht gerade günstig. Fahrräder können ausgeliehen werden. Der Pool ist mittelgross, aber erfüllt die Bedürfnisse für ein Hotel bei einer Grossstadt – frisches Wasser, das bei gutem Wetter durch Sonnenenergie geheizt wird. Aus einer Quelle sprudelt Mineralwasser. 
Zimmer
(5,5*)
(5,5*)
(5,5*)
(6*)
(5,5*)
Wir hatten ein grosses Studio-Zimmer mit kleiner Terrasse – für einmal hat mich ein Hotelzimmer fast etwas überfordert: so viel Platz, so viele Möglichkeiten inkl. Küchenzeile. Soll ich an den Tisch, aufs Sofa, hinaus auf die Terrasse oder aufs Bett? Und so viele Möglichkeiten, um etwas zu verstauen …

Die Einrichtung gefällt: helles Holz, violette Couch-Möbel, weisser Steinboden – alles modern und gepflegt.

Das Bad war im Vergleich eher klein und mit Badewanne (naja), wenig Abstellfläche.  
Essen und Getränke
(4,5*)
(5*)
(4,5*)
(4,5*)
Das Essen im Restaurant überrascht positiv: orginell und lecker – anders, als das, was man sonst im Land kriegt.

Das Frühstück war eher etwas karg (vor allem wenn man bedenkt, dass das Hotel berühmt ist für seinen Brunach am Sonntag). Recht kleine Auswahl an Brot und Käse.

Bedienung war flexibel und freundlich. 
Lage und Umgebung
(5*)
(5*)
(2*)
(3*)
(5*)
Das Hotel liegt im (serbischen) Dorf Gracanica wenige Kilometer ausserhalb von Prishtina. Als grüne Oase geht der Blick über Wiesen, Felder und die Hügel. Wenn nicht gerade die Nachbarn sich handwerklich betätigen geniesst man hier absolute Ruhe – und viel frische Luft, was Prishtina sonst kaum zu bieten hat.

Einige Parkplätze vor dem Haus. Zu Fuss lassen sich das Kloster und die römischen Ausgrabungen im Dorf erkunden. Mit dem Bike oder auf Schusters Rappen kann man in die Hügel ziehen. Mit dem Taxi oder eigenem Auto ist man spätestens nach 20 Minuten in der Innenstadt. Auch ein guter Ausgangspunkt, um den ganzen Osten des Kosovos zu erkunden. 
Gesamtbewertung
(5*)
Das Hotel unter Schweizer Leitung ist mehr als ein Hotel: Es ist einer der wenigen Orte im Kosovo, wo Roma eine Arbeit finden. Es hat einen völkerverbindenden Anspruch und bringt albanische Gäste in ein serbisches Dorf. Es ist nicht einfach ein weiterer Hotelbau wie jeder andere, sondern hat den Anspruch, Erholung und Entspannung zu bieten, anzuregen, mit guter Gastfreundschaft und leckerem Essen zu verführen. Gerade, wenn man mehrere Tage in Prishtina verbringt, sicherlich eine Unterkunft, die Entspannung und Vielfalt bietet.  
Statistische Angaben (während Aufenthalt)
41 - 55 Jahre
gemischt
(bis 75%)
(teilweise) englisch: (viele bis alle)

Selbst dieses Hotel bewerten
[c] hotelkritiken.de 2003-2019
HOTELKRITIKEN


BENUTZER


REISETIPPS


REISEBERICHTE


KREUZFAHRT-KRITIKEN


VOR & NACH DER REISE


KONTAKT & FRAGEN